Willkommen

Münster Mohawks Lacrosse
Erfolgreicher Saisonauftakt der Damen in Köln PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Nina Limburg   
Donnerstag, den 09. Oktober 2014 um 15:44 Uhr

Am 4. Oktober konnten auch die Mohawks-Damen endlich in die Saison 2014/15 starten. Um 7 Uhr morgens ging es mit dem Zug nach Köln und trotz des frühen Aufstehens hatten sich auch ein paar der Herren dazu entschieden, das Damenteam zu begleiten und lautstark zu unterstützen. Bei strahlendem Sonnenschein und fast schon sommerlichen Temperaturen konnte das Spiel pünktlich um 10 Uhr angepfiffen werden.

Die Nervosität, die einige Spielerinnen anfangs plagte, war schnell vergessen, sobald der Pfiff ertönte und der Ball in der Luft war. In den ersten Minuten spielten beide Teams auf Augenhöhe. Durch drei schnell aufeinander folgende Treffer durch Judith van Oepen konnten die Mohawks in Führung gehen und die erste Halbzeit endete mit einem Stand von 4:1 für Münster. Vor allem die oftmals sehr sichere Transition zeigte, dass sich die Pass-intensive Vorbereitung mit vielen gefürchteten Strafsprints sowie das Sprinttraining mit externen Trainern vom SC Preußen gelohnt hat. Trotz der ferienbedingt durchaus verbesserungswürdigen Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen präsentierten sich die Damen topfit. Im Mittelfeld wurde hart aber fair um jeden Ball gekämpft und keiner Kölnerin wurde ein ungehinderter Durchmarsch auf das Münstersche Tor ermöglicht. Die Flexibilität und das gute Zusammenspiel Münsters wurde auch in diesem Spiel unter Beweis gestellt. Etwa durch Hanne Grießmann, der als D-Liner nach einem Assist von Carina Bernards ihr erstes Ligator gelang. Durch die konsequente Zusammenarbeit des Teams konnte Münster das Spiel mit einem Endstand von 8:2 für sich entscheiden.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an unsere fünf mitgereisten Fans, die trotz des frühen Spielbeginns mit nach Köln gekommen sind, um uns zu unterstützen. Außerdem freut es uns, zwei Spielerinnen zu gratulieren, die am Wochenende ihr erstes Spiel für die Mohawks absolviert haben. Last but not least möchten wir uns bei Köln für den gelungenen Spieltag und ein spannendes und faires Match bedanken.

Motiviert geht es nun am 12. Oktober zum nächsten Spiel nach Frankfurt. Hier gilt es, gegen ein sicher stark aufgestelltes Frankfurter Team die in Köln gezeigten Leistungen noch zu verbessern und vor allen Dingen den Ball häufiger zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Sticks up!

Go Mohawks!!

 

 

 

 

b_200_200_16777215_0___images_stories_news_10689936_810634428957209_3435055523010077115_n.jpg

 

comments

 
(Doppel-) Spieltag in Marburg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Arne Meiners   
Dienstag, den 30. September 2014 um 14:11 Uhr

Der Anfang verhieß nichts Gutes: Am frühen Sonntagmorgen versammelten sich die Mohawks am Bahnhof und warteten mit Spannung auf den Bus eines bekannten Münsteraner Busunternehmens – der leider nicht kam. Für die Mehrzahl der Mohawks bedeutete dies der Beginn eines Nahverkehrabenteuers. Der Stimmung im Team tat dies keinen Abbruch, nur leider dem zweiten Spiel gegen Marburg, das als Zehn-Zu-Null-Niederlage gewertet wurde.

Doch nun zum Spiel gegen Kaiserslautern, dem einzigen offiziellen Spiel: Offensichtlich lag die lange Zugfahrt den meisten Mohawks noch schwer in den Knochen – anders lässt sich das erste Gegentor innerhalb weniger Sekunden nicht erklären. Doch ließen sich die von vielen Ausfällen geplagten Mohawks nicht entmutigen und kämpften sich zurück ins Spiel. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und voller Spannung. Im letzten Viertel lagen die Lumberjacks aus Kaiserslautern mit zwei Toren vorne, doch gelang Kurz vor Ende des Spiels den Mohawks der Ausgleich. Nach Ballverlust in der Offensive wurden die Mohawks aber gnadenlos bestraft. Ein ungedeckter Spieler der Lumberjacks erzielte nach Ballverlust in der Offensive mit dem Schlusspfiff den Siegestreffer.

Für das zweite Spiel gegen Marburg verblieben anschließend nur 30 Minuten Spielzeit, weshalb dieses nicht offiziell gewertet wurde.

Zwar konnten die Mohawks keinen Punkt auf ihre 5 ½-stündige Rückfahrt mitnehmen, doch bleibt festzuhalten, dass gegen Kaiserslautern eine gute Leistung, vor allem von den unerfahrenen Spielern, abgeliefert wurde, die Hoffnung macht.

 

comments

 
Mohawkswissen auf dem Prüfstand PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Finn Leggeri   
Mittwoch, den 17. September 2014 um 12:08 Uhr

Gestern war es bei den Mohawks mal wieder Zeit für ein Mr. & Mrs. Team-Event.

Anna und Flo hatten die hervorragende Idee ein Pubquiz zu organisieren. Nach Auslosung der Teams duellierten sich diese unter anderem in den Kategorien Mohawks-Interna, Serienmelodien, Lacrosse Allgemeinwissen u.a. Gewinner war nach acht hart umkämpften Runden das Team Botox.

Danke nochmal an die Organisatoren, es war grandios!

Die Auslosung hat ergeben, dass Paul und Svea das nächste Event im November organisieren.

 

b_200_200_16777215_0___images_stories_10506620_10152699537358769_3429774072994424824_o.jpgb_200_200_16777215_0___images_stories_10629487_10152699537553769_5751249118924569641_o.jpg

comments

 
Mohawks entscheiden Auftaktspiel gegen Kassel mit 8:2 für sich! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Finn Leggeri   
Montag, den 15. September 2014 um 16:00 Uhr

Endlich!

Die Sommerpause ist rum!

Nach dem Turniernomadentum der vergangenen Monate hat die Lacrossesaison 2014/2015 am vergangenen Samstag begonnen. Die Mohawks Herren hatten sich intensiv vorbereitet. Insgesamt vier Turniere wurden genutzt, um Spielerfahrung zu sammeln, zudem wurde das Team durch das Sprinttraining schneller und wendiger gemacht. Gut vorbereitet und bei bestem Wetter erwarteten die Mohawks die Racoons aus Kassel zum ersten Spiel der Hinrunde.

Das erste Viertel konnte von den Münsteranern für sich beansprucht werden. Eine frühe Führung wurde erzielt und ausgebaut, die Defense stand, die Offense schoß und traf. Am ende des ersten Viertels stand es 5:1, die Racons hatten in der Zwischenzeit einen Anschlusstreffer erzielen können.

Das zweite Quarter zeigte sich als klassisches Münsteraner problembehaftetes. Die Defense wackelte an einigen Stellen, der Offense fehlte es an Biss. Einige Spieler schienen sich wohl schon sehr des Sieges sicher, denn der Einsatzwille war geringer.

Auch nach der Halbzeit hielt diese Schwächephase noch an, zudem gesellten sich einige Fouls dazu, die die Defense in ihrer Ordnung störten. Dieser Verwerfung der Münsteraner Verteidigungsphalanx folgte dann auch gleich das zweite Tor von Kassel, die auf einen drei Punkte Rückstand verkürzten. Dies wiederum schien die Münsteraner zu wecken, denn zwei weitere Tore konnten den Abstand wieder auf fünf Tore ausbauen.

Das letzte Viertel sollte dazu dienen in den zweistelligen Bereich zu kommen, lag dieser doch nur drei Tore entfernt. Dies gelang jedoch nicht, lediglich ein achtes Tor konnte erzielt werden. Jedoch konnte sich die Defense wieder geordnet präsentieren und ließ auch in Unterzahlsituationen kaum Chancen zu.

Abschließend lässt sich auf einen Sieg zurückblicken, der jedoch nicht über noch bestehende Schwächen im Spiel hinwegtäuschen sollte. Diese gilt es nun vor dem nächsten Wochenende zu beseitigen, wenn es nach Marburg zum Doppelspieltag gegen die Marburg Saints und die K-Town Lumberjacks geht.

by J.B. Photography

comments

 
Die Mohawks Damen holen den adH-Pott! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lisa Brose und Finn Leggeri   
Samstag, den 02. August 2014 um 10:21 Uhr

b_200_200_16777215_0___images_stories_adh_alle.jpg

Nicht die Spielgemeinschaft Mainz/Darmstadt/Frankfurt (10:0), nicht Stuttgart (11:2), nicht Marburg (10:0), Berlin (11:0), Köln (6:5) und auch nicht Würzburg (4:2) konnten die Münsteraner Mohawks am vergangenen Wochenende bei den adH open in Duisburg aufhalten. Münster gewinnt erstmalig die Allgemeinen Deutschen Hochschulmeisterschaften und wird beste Lacrosse Uni-Mannschaft 2014!

Nach einem schnellen Siegeszug durch die Gruppenphase am Samstag stießen die Damen im Viertelfinale auf die Lacrosserinnen aus Berlin, Blax. Doch auch von den Hauptstädterinnen ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Bei strahlendem Sonnenschein und überragender spielerischer Leistung war der Einzug ins Halbfinale am Sonntag mit einem unglaublichen Torverhältnis von 42:2 für Münster gesichert. Die gut eingespielte und erfahrene Uni-Mannschaft auf Münster stieß auf Teams, in denen viele Rookies oftmals ihre ersten Spieleinsätze hatten. Hier zeigt sich, dass die teils auch mühevolle Aufbau- und enge Zusammenarbeit mit dem HSP Früchte trägt .

Dank der guten Leistung vom Vortag konnte nach der alljährlichen ADH-Party sogar etwas ausgeschlafen werden: der Anpfiff zum Halbfinale gegen Köln am Sonntag erging um 11.30 Uhr. Ein zunächst überlegenes, letztlich aber hitziges und hart umkämpftes Spiel gegen die Kölnerinnen konnten die Münsteraner Damen knapp mit einem 6:5 für sich entscheiden. Der finale Gegner Würzburg setzte sich zeitgleich im zweiten Halbfinale gegen die Damen aus Karlsruhe durch.

Im Finale wurden noch einmal alle letzten Kräfte mobilisiert und die Mohawks konnten dieses mit 4:2 gegen starke Würzburgerinnen für sich entscheiden.

Es war ein spannendes und faires Turnierwochenende. Die Lacrosse Community heißt viele Rookies herzlich willkommen und freut sich auf eine herausfordernde Saison 2014/15. Großer Dank geht auch an die tatkräftige Unterstützung des Herrenteams der Münster Mohawks!

Besonderer Dank geht an das Orga-Team der ADH in Duisburg! Es war ein rundum gelungenes Turnier mit so vielen Teilnehmern wie noch nie! Top Leistung und beide Daumen hoch!

Sticks up!

Grow the Game!!

Go Mohawks!!!

adH Open 2014 der Herren – Der Neuaufbau

Selbstverständlich traten auch die Mohawks Herren bei den adH Open in Duisburg auf das Feld der Ehre. Im letzten Jahr konnte noch der fünfte Platz erkämpft werden, jedoch löste sich der Kader nahezu auf, sodass nur drei Spieler der Vorjahresmannschaft auch 2014 antraten. Am Sonntag kam dann mit Daniel Köhler noch ein weiterer Vorjahresveteran hinzu. Die Mohawks also im Turniergeschehen mit vielen Rookies, die nun erstmals adH Luft atmen konnten. Am Freitag erfolgte die Anreise und das Auswählen des Zeltplatzes. Aufgrund der allgemein sommerlichen Stimmung wurde die Sprunggrube für das Beachfeeling als adäquates Territorium für die Münsteraner Zelte erachtet und in Besitz genommen. Frei nach dem Motto „Sommer, Sonne S(tr)and“.

Am Samstag stand sodann die Gruppenphase auf dem Schlachtplan. Im ersten Spiel standen die Mohawks dabei der Spielgemeinschaft Saarbrücken/Darmstadt gegenüber. In diesem ersten Spiel sollte noch ein Sieg eingefahren werden, im folgenden Spiel gegen den späteren Meister Würzburg musste man sich leider geschlagen geben, auch weil Niklas Pepper als einer von zwei Defendern zunächst ausfiel.

Die folgende Gruppenphase 2 ging gegen Köln und Paderborn, die Niederlage gegen Würzburg musste leider mitgenommen werden. Auch Köln konnte sich mit 5:2 gegen die Mohawks durchsetzen. Dementsprechend heiß waren die Münsteraner auf das abschließende Lokalderby gegen Paderborn.

Heiß waren nicht nur die Münsteraner, sondern auch die Temperaturen und die Gemüter, so dass das mit der Spielzeit auch die Härte zunahm. Am Ende der 20 Minuten verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. Ein schwerer Schlag für die Münsteraner Defense war nun der endgültige Ausfall von Niklas Pepper aufgrund einer Verletzung.

Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung.

Am Sonntag galt es im ersten Spiel gegen Ulm zunächst festzulegen, ob Platz 13 oder nur Platz 15 angestrebt werden konnte. Verstärkt durch den langjährigen Veteran Daniel Köhler erhoffte sich die junge Equipe den Sieg, bei einigen steckte aber wohl doch noch etwas zu viel Playersparty im Blut. So galt es im letzten Spiel den 15. Platz gegen die Weimar Wookies zu erringen. Besondere Würze erreichte diese Party dadurch, dass am Vortag Peter Zender und Finn Leggeri je drei Pick Up Spiele bei geraden diesen Wookies absolvierten.

Alle Mohawks waren nun fest entschlossen zumindest den 15. Platz zu erkämpfen und ließen auch kaum Möglichkeiten für Weimar offen. Die Defense stand dicht und spielte hart, die Offense stellte ihre Schützengarde auf und hatte mit weniger Problemen zu kämpfen als am Samstag. So konnte am Ende ein 15. Platz errungen werden, eine Grundlage, die dieses sehr junge Team im kommenden Jahr sicherlich ausbauen möchte.

Wir gratulieren an dieser Stelle den Damen zum ersten Sieg der Vereinsgeschichte!

Sticks Up!

 

comments

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 41
 

nächste Termine

OKT
20

18:00 - 20:00
Vereinstraining: Herren

OKT
21

19:00 - 21:00
Vereinstraining: Damen

OKT
23

19:00 - 21:00
Vereinstraining: Herren

OKT
23

19:00 - 21:00
Vereinstraining: Damen