Münster Mohawks starten erfolgreich in die Bundesliga-West Rückrunde

Am Sonntag trat die Herrenmannschaft der Münster Mohawks zu Ihrem ersten Spiel der Bundesliga-West Rückrunde in Düsseldorf an. Dort trafen sie auf die Spielgemeinschaft Düsseldorf II / Mönchengladbach. In der Hinrunde würde die erste Begegnung der beiden Teams nach anfänglichen Problemen durch Kampfgeist und individuelle Stärken 8:7 gewonnen, so dass das Rückspiel mit großer Spannung erwartet wurde. Der jeweilige Leistungsstand der beiden Teams war unbekannt, das Training der Münsteraner Mohawks konnte aufgrund unzureichender Trainingszeiten auf dem Feld nicht optimal gestaltet werden, hingegen verfügten die Spielgemeinschaft über winterfeste Kunstrasenplätze und teilweise über einen amerikanische Coach. Doch wie immer galt die Regel: Die Wahrheit liegt auf dem Feld.

Hoch motiviert und mit dem Willen zum Sieg traten bei bestem Lacrosse-Wetter 17 Mohawks in neuen Trikots zu dem Spiel an. Es herrschten leicht frostige Temperaturen, die aufgrund des strahlend blauen Himmels und Sonnenschein jedoch nicht so empfunden wurden.

Direkt der erste Face-Off konnte durch Jean Andersson gewonnen werden und führte zum ersten Tor der Mohawks in dieser Partie. Kurz darauf nutze Gerrit Dopheide einen missglückten Pass der Gegner um mit einem fastbreak zum 2:0 zu erhöhen. Im Anschluss kam die Spielgemeinschaft Düsseldorf / Mönchengladbach Grizzlies besser ins Spiel und konnten ebenfalls Punkten, so dass es noch einiger Zeit 3:3 stand. Doch die Mohawks ließen sich nicht aus ihrem Konzept bringen und spielten konzentriert weiter. Die meisten Face-Offs wurden gewonnen, so dass man nach einem Tor oftmals wieder im Angriff war und das gegnerische Tor belagerte. Von Seiten des Gegners wurde versucht, mit körperlicher Härte und teils unfairem Spiel etwas dagegen zu setzen. Jedoch wurde dieser Versuch von den Schiedsrichtern mit diversen Strafzeiten geahndet. So konnten die Mohawks oft in Überzahl Spielzüge aus dem Training in das Spiel einbauen und erzielten weitere Tore.

Am Ende stand es 7:3 für die Mohawks, eine solide Teamleistung mit einer hervorragend funktionierenden Defense hatte den ersten Sieg in der Rückrunde gebracht. Die Toschützen waren Jean Anderssen mit 3, Gerrit Dopheide 1, Michael Dörr 1, Markus Wallenborn 1, Christopher Rethemeier 1.