Herren besiegen Kassel / Damen unterliegen Düsseldorf/Essen und Frankfurt

Am gestrigen Samstag bestritten sowohl die Herren der Mohawks als auch die Damen der Spielgemeinschaft Münster/Aachen weitere Spiele. Die Damen hatten einen Heimspieltag, bei dem die Mannschaften aus Düsseldorf/Essen, Mainz, Köln und Frankfurt auf dem Kunstrasenplatz in Hiltrup zu Gast waren.

Die Herren traten in Kassel gegen die Kassel Raccoons an, die in der Hinrunde klar besiegt werden konnten. Mit einer krankheitsbedingt stark geschwächten Mannschaft hofften die Münsteraner auf einen bestmöglichen Spielausgang, da auch die Kasseler seit der Hinrunde gut trainiert haben. Da Münster leider auf unseren face off-Helden verzichten musste und man sich bereits im Vorfeld bewusst war, wie gut der Kasseler face off-Spieler ist, versprach das Spiel ein sehr spannendes zu werden. Und so stand es bis kurz vor Schlusspfiff 4:4, bevor Robo die Mohawks in Führung schiessen und so das Spiel zu Gunsten der Münsteraner entscheiden konnte. Im Anschluss gab es beim gemeinsamen Grillen Gelegenheit, sich über das Spiel auszutauschen. Herzlichen Dank dafür an die Kasseler!

Das gewonnene Spiel hat zur Folge, dass die Mohawks nun punktgleich mit den Kaiserslautern Lumberjacks die Tabelle der 2.Bundesliga West anführen, was bereits jetzt schon ein ganz toller Erfolg ist, da man bedenken muss, dass dies die erste Saison der Mohawks als eigenständiges Team ausserhalb einer Spielgemeinschaft ist.

Die Damen fanden sich bereits sehr früh am Samstag Morgen auf dem Kunstrasenplatz in Hiltrup ein, um auf dem sehr sandigen Platz das Spielfeld vorzubereiten. Um 11.00Uhr fand das Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Düsseldorf/Essen statt, bei der zwei ehemelaige Münsteranerinnen mitspielten. Glücklicherweise konnte Münster mit einer 19 Damen starken Mannschaft antreten, da sich einige Rookies nach nur 3 Wochen Training bereit erklärt haben, so dann auch gleich ihr erstes Bundesliga-Spiel zu bestreiten. Und sie haben sich ganz toll geschlagen und schnell in das bestehende Team eingefügt, so dass sogar die Verbesserung des gesamten Teams von einer Düsseldorfer Spielerin gelobt wurde!

Im Spiel gegen Düsseldorf/Essen war der Ball zwar heiss umkämpft, aber dennoch war das Spiel sehr fair, zumal viele Spielerinnen der Mannschaften in einem gemeinsamen Team schon Turniere bestritten und gewonnen haben. Zur ersten Halbzeit stand es somit 7:5 für die Gastmannschaft, doch leider konnten die Damen aus Düsseldorf/Essen in der zweiten Halbzeit massiv punkten, so dass sie am Ende mit 15:9 siegten. Dies bedeutet für diese Mannschaft den momentanen zweitenTabellenplatz der Bundesliga West, so dass die Chance auf die Teilnahme an den play offs besteht.

Nach dem Spiel der Mainzerinnen gegen die Damen aus Köln mussten die Spielerinnen aus Münster/Aachen ihr zweites Spiel des Tages bestreiten. Gegner waren die Damen aus Frankfurt, die vom Coach der Damen-Nationalmannschaft trainiert werden und derzeit die Tabelle der Bundesliga West anführen. Die Damen aus Münster/Aachen waren in der ersten Halbzeit zum Überraschen der Gegnerinnen in ihrer gewohnt guten Form und konnten den ersten Treffer in diesem Spiel erzielen! Die Frankfurterinnen konnten aber ebenfalls punkten, so dass es zur Halbzeit 3:3 stand, was das eine Team positiv und das andere Team nicht allzu positiv überrascht haben mag, da mit diesem Teilerfolg im Vorfeld niemand gerechnet hatte. In der zweiten Halbzeit jedoch konnten sich die Frankfurterinnen steigern und in Kürze mehrere Treffer erzielen, zumal die Kräfte der Gastgeberinnen in ihrem zweiten Spiel an diesem Tag leider nachließen, so dass Frankfurt die Führung ausbauen konnte. Hinzu kam, dass sich mehrere Spielerinnen verletzten und somit nicht mehr ihr volle Leistung bringen bzw. gar nicht mehr spielen konnten. Münster musste somit leider auf eine der erfahrensten Spielerinnen komplett verzichten (gute Besserung von uns allen an dieser Stelle!). So siegten die Frankfurterinnen am Ende mit einem klaren 13:4.

Die Damen möchten sich bei den Rookies ganz herzlich für die spontane Bereitschaft, nach nur maximal 9 Trainingstagen direkt beim Spieltag mitzumachen, bedanken! Ihr habt euch toll geschlagen! Wir freuen uns auf zahlreiche Turneire und Ligaspiele mit den neuen Teammitgliedern! Sticks up!