Überraschungssieg der Damen beim GlückAufCup in Essen, Herren werden 5.

Die siegreichen Damen der Mohawks geben sich gemeinsam mit den erfolgreichen Herren die Ehre.

Am vergangenen Wochenende haben die Damen der Mohawks überraschend den Sieg beim GlückAufCup 2013 in Essen geholt.

Am Samstag wurde bereits in den ersten beiden Spielen der Gruppenphase der Grundstock für ein erfolgreiches Turnier gelegt. Das erste Spiel gegen die Latschis, einer Spielgemeinschaft aus Mainz und Marburg, wurde durch den kämpferischen Einsatz der Spielerinnen mit 6:5 knapp gewonnen. Im zweiten Spiel konnte man gegen die Gastgeber aus Essen sogar zu Null gewinnen, wobei nicht einmal ein einziger Torschuss zugelassen wurde. Diese hervorragende Leistung wurde dann am Abend bei der legendären Players Party ausgiebig gefeiert, da nun schon feststand, dass das Halbfinale bereits sicher erreicht worden war.

Am Sonntag wurden im letzten Gruppenspiel gegen die Spielgemeinschaft Köln/ Bonn trotzdem noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um auch den Gruppensieg einzufahren. Hierbei war es sicher von Vorteil, dass sich der Spielbeginn um einige Zeit verschob, sodass auch wirklich alle Spielerinnen sich zumindest einigermaßen von der Party erholt hatten. Zunächst war Köln in Führung gegangen, doch die Münsteranerinnen konnten ausgleichen und das Spiel sogar drehen, da besonders im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft wurde. Das Spiel wurde zur ausgiebigen Freude aller mit 3:2 gewonnen, da die letzte Niederlage gegen Köln in der Liga mit einem Tor Unterschied noch in den Köpfen schwirrte.

Nach nur einem Spiel Pause stand dann das Halbfinale gegen die Vorjahressieger KATN an, welches den Spielerinnen alle verbliebenen Kräfte abverlangte. Nachdem die Mohawks Damen zwischenzeitlich deutlich mit 5:1 geführt hatten, fanden die Spielerinnen von KATN noch einmal ins Spiel zurück und glichen sogar in der letzten Minute noch aus. Somit galt es also nach einer kurzen Pause das entscheidende Tor zu schießen, was den Mohawks auch gelang. Der Einzug ins Finale bei diesem alljährlichen Turnier war noch nie geglückt und die Freude darüber dementsprechend groß.

Im Finale ging es dann erneut gegen die Spielgemeinschaft Köln/ Bonn, die im zweiten Halbfinale Victoria Berlin geschlagen hatten. Das Spiel verlief noch knapper und emotionaler als das in der Gruppenphase, da es nun um den ersten möglichen Turniersieg der Mohwaks Damen ging. Es war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem um jeden Ball gekämpft wurde. Nachdem in der letzten Minute der regulären Spielzeit das entscheidende Tor geschossen worden war, gaben die Damen im Mittelfeld und der Defense alles und ließen kein Tor der Kölnerinnen mehr zu. Erneut konnten sich die Mohawks Damen also gegen Köln durchsetzen und das Finale mit 4:3 für sich entscheiden. Die anschließende Freude und Wasserduschen bei sehr hohen Temperaturen kannten keine Grenzen!

Den dritten Platz und auch das Thekengold errangen die Spielerinnen von KATN.

Ein besonderer Dank gilt der Pick Up Spielerin Rachael Garcia aus Göttingen, “Shakira“ aus Hamburg und der erst 16-jährigen Nina Limburg, die ihr erstes Turnier für die Münsteranerinnen spielte, dem hoffentlich noch viele folgen werden.

Außerdem natürlich auch ein großes Dankeschön an die Herren, die uns immer fleißig vom Seitenrand angefeuert haben (wie auch diverse andere Verwandte und Fans) und ihrerseits den 5. Platz belegt haben.

Für die Herren verlief das Turnier zunächst eher holprig. Nachdem sie direkt im ersten Spiel eine 5:0 Niederlage gegen Düsseldorf kassiert hatten, konnten sie sich im zweiten Spiel des Tages deutlich steigern und gegen die Ruhrpott Pirates 5:2 gewinnen. Im dritten und letzten Spiel des ersten Tages konnten erneut viele im Training einstudierte Spielzüge umgesetzt und somit der Sieg gegen die Mannschaft Victorious Secret aus Belgien errungen werden.

Am Sonntag mussten die Herren dann trotz der durch die Party gebeutelten Körper um 9 Uhr morgens zum letzten Gruppenspiel gegen die späteren Turniersieger Köln antreten, welches leider verloren gegeben werden musste.

Nachdem die Herren sich eine Abkühlung im Baldeneysee verschafft hatten, an dem die Sportanlagen der Pirates gelegen sind, rissen sich im Spiel gegen Victoria Berlin dann noch einmal alle zusammen und sicherten sich unter starken Anfeuerungen der Damen schließlich den fünften Platz.

Ein besonderer Dank gilt hier den Spielern aus Kassel und Phil, die das münsteraner Team unterstützt haben und auch den Rookies Arne, Tassilo, Stefan und Niklas, die ihre ersten Spiele für die Mohawks bestritten haben.

Alles in allem war es ein sehr gelungenes und lustiges Turnier, das durch das schöne Wetter, das Schwimmen im Baldeneysee und den Sieg der Damen perfekt abgerundet wurde.

Vielen Dank auch an die Essener für eine tolle Orga und eine super Stimmung 🙂

STICKS UP!!

GO MOHAWKS!!