Mohawks Damen siegen beim ersten Beach-Lax-Turnier am Warnemünder Strand

 

Zum ersten Mal lud RoLax, der Verein Rostock Lacrosse e.V., am vergangenen Wochenende zu einem Lacrosse Turnier ein – ein Turnier der besonderen Art: Im Rahmen der Warnemünder Woche wurde in einer ‚SportBeachArena‘ im Sand gespielt. Neben den seit 20 Jahren traditionell durchgeführten Beach-Handballtagen wurde dieses Jahr auch die beste Beach-Lacrosse Mannschaft, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren, vor einem breiten Publikum ermittelt.

Die Warnemünder Woche bot als Schirm-Veranstalter eine große Vielzahl an Aktivitäten und Angeboten. So konnten die Mohawks-Mädels zum Beispiel bei ‚den Nachbarn‘ in der SportBeachArena den taktischen Spielzügen der Handballer Aufmerksamkeit schenken, sich am Skimboard und mit Stand-Up-Paddles ausprobieren sowie die Sonne und das Meer genießen. Durch eine im Spielplan clever eingeplante ‚Siesta‘ blieb für Bespaßungen solcher Art neben dem Lacrosse genügend Zeit.

Das Starterfeld der Damen bestand zum größten Teil aus Turniermannschaften der Nord- und Ostliga: Berlin Lacrosse – die Spreepiraten ‒ eine Spielgemeinschaft aus Leipzig und Weimar (Wookies), die GaLAXy Defenders, ein Pickup Team und natürlich die Gastgeberinnen des Rostocker Lacrosse – die RoCats.

Die Beach-Lacrosse Regeln mussten an den ersten Spielen am Samstag zunächst noch etwas verfeinert werden. Auch das Spiel auf einem Feld mit 15 x 15 Metern und nur einem Tor erforderte ein paar Regelwerkserläuterungen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase fanden sich aber alle Teams gut zurecht. Die Damen der Münster Mohawks konnten am ersten Turniertag fünf der insgesamt sechs Spielen für sich entscheiden und mussten nur gegen die Spreepiraten eine knappe Niederlage von 2:3 einstecken.

Gut gelaunt freuten sich zunächst alle auf die geplante Player’s Party, die am Abend auf dem Gelände der SportBeachArena stattfinden sollte. Jedoch machte Zeus den Veranstaltern und Sportlern einen Strich durch die Rechnung – es regnete und stürmte mehrere Stunden, sodass die geplante Party buchstäblich ins Wasser fiel und die meisten Spieler es bevorzugten, ihre Zelte nicht mehr zu verlassen. So konnten am nächsten Morgen fast alle ausgeschlafen in die Finalspiele starten.

Hier gaben die Mohawks kein einziges Spiel verloren! In einem spannenden Finale gegen die Spreepiraten konnten sich die Mädels in der Verlängerung mit 5:4 gegen die Berlinerinnen durchsetzen und gewannen das erste Beach-Lax Turnier!

Die Mohawks bedanken sich für ein großartiges Turnier und hoffen, nächstes Jahr zur Titelverteidigung wieder im Sand mit dabei zu sein!

Sticks up!

Go Mohawks!!