Die Mohawks Damen holen den adH-Pott!

Nicht die Spielgemeinschaft Mainz/Darmstadt/Frankfurt (10:0), nicht Stuttgart (11:2), nicht Marburg (10:0), Berlin (11:0), Köln (6:5) und auch nicht Würzburg (4:2) konnten die Münsteraner Mohawks am vergangenen Wochenende bei den adH open in Duisburg aufhalten. Münster gewinnt erstmalig die Allgemeinen Deutschen Hochschulmeisterschaften und wird beste Lacrosse Uni-Mannschaft 2014!

Nach einem schnellen Siegeszug durch die Gruppenphase am Samstag stießen die Damen im Viertelfinale auf die Lacrosserinnen aus Berlin, Blax. Doch auch von den Hauptstädterinnen ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Bei strahlendem Sonnenschein und überragender spielerischer Leistung war der Einzug ins Halbfinale am Sonntag mit einem unglaublichen Torverhältnis von 42:2 für Münster gesichert. Die gut eingespielte und erfahrene Uni-Mannschaft auf Münster stieß auf Teams, in denen viele Rookies oftmals ihre ersten Spieleinsätze hatten. Hier zeigt sich, dass die teils auch mühevolle Aufbau- und enge Zusammenarbeit mit dem HSP Früchte trägt .

Dank der guten Leistung vom Vortag konnte nach der alljährlichen ADH-Party sogar etwas ausgeschlafen werden: der Anpfiff zum Halbfinale gegen Köln am Sonntag erging um 11.30 Uhr. Ein zunächst überlegenes, letztlich aber hitziges und hart umkämpftes Spiel gegen die Kölnerinnen konnten die Münsteraner Damen knapp mit einem 6:5 für sich entscheiden. Der finale Gegner Würzburg setzte sich zeitgleich im zweiten Halbfinale gegen die Damen aus Karlsruhe durch.

Im Finale wurden noch einmal alle letzten Kräfte mobilisiert und die Mohawks konnten dieses mit 4:2 gegen starke Würzburgerinnen für sich entscheiden.

Es war ein spannendes und faires Turnierwochenende. Die Lacrosse Community heißt viele Rookies herzlich willkommen und freut sich auf eine herausfordernde Saison 2014/15. Großer Dank geht auch an die tatkräftige Unterstützung des Herrenteams der Münster Mohawks!

Besonderer Dank geht an das Orga-Team der ADH in Duisburg! Es war ein rundum gelungenes Turnier mit so vielen Teilnehmern wie noch nie! Top Leistung und beide Daumen hoch!

Sticks up!

Grow the Game!!

Go Mohawks!!!

adH Open 2014 der Herren – Der Neuaufbau

Selbstverständlich traten auch die Mohawks Herren bei den adH Open in Duisburg auf das Feld der Ehre. Im letzten Jahr konnte noch der fünfte Platz erkämpft werden, jedoch löste sich der Kader nahezu auf, sodass nur drei Spieler der Vorjahresmannschaft auch 2014 antraten. Am Sonntag kam dann mit Daniel Köhler noch ein weiterer Vorjahresveteran hinzu. Die Mohawks also im Turniergeschehen mit vielen Rookies, die nun erstmals adH Luft atmen konnten. Am Freitag erfolgte die Anreise und das Auswählen des Zeltplatzes. Aufgrund der allgemein sommerlichen Stimmung wurde die Sprunggrube für das Beachfeeling als adäquates Territorium für die Münsteraner Zelte erachtet und in Besitz genommen. Frei nach dem Motto „Sommer, Sonne S(tr)and“.

Am Samstag stand sodann die Gruppenphase auf dem Schlachtplan. Im ersten Spiel standen die Mohawks dabei der Spielgemeinschaft Saarbrücken/Darmstadt gegenüber. In diesem ersten Spiel sollte noch ein Sieg eingefahren werden, im folgenden Spiel gegen den späteren Meister Würzburg musste man sich leider geschlagen geben, auch weil Niklas Pepper als einer von zwei Defendern zunächst ausfiel.

Die folgende Gruppenphase 2 ging gegen Köln und Paderborn, die Niederlage gegen Würzburg musste leider mitgenommen werden. Auch Köln konnte sich mit 5:2 gegen die Mohawks durchsetzen. Dementsprechend heiß waren die Münsteraner auf das abschließende Lokalderby gegen Paderborn.

Heiß waren nicht nur die Münsteraner, sondern auch die Temperaturen und die Gemüter, so dass das mit der Spielzeit auch die Härte zunahm. Am Ende der 20 Minuten verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. Ein schwerer Schlag für die Münsteraner Defense war nun der endgültige Ausfall von Niklas Pepper aufgrund einer Verletzung.

Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung.

Am Sonntag galt es im ersten Spiel gegen Ulm zunächst festzulegen, ob Platz 13 oder nur Platz 15 angestrebt werden konnte. Verstärkt durch den langjährigen Veteran Daniel Köhler erhoffte sich die junge Equipe den Sieg, bei einigen steckte aber wohl doch noch etwas zu viel Playersparty im Blut. So galt es im letzten Spiel den 15. Platz gegen die Weimar Wookies zu erringen. Besondere Würze erreichte diese Party dadurch, dass am Vortag Peter Zender und Finn Leggeri je drei Pick Up Spiele bei geraden diesen Wookies absolvierten.

Alle Mohawks waren nun fest entschlossen zumindest den 15. Platz zu erkämpfen und ließen auch kaum Möglichkeiten für Weimar offen. Die Defense stand dicht und spielte hart, die Offense stellte ihre Schützengarde auf und hatte mit weniger Problemen zu kämpfen als am Samstag. So konnte am Ende ein 15. Platz errungen werden, eine Grundlage, die dieses sehr junge Team im kommenden Jahr sicherlich ausbauen möchte.

Wir gratulieren an dieser Stelle den Damen zum ersten Sieg der Vereinsgeschichte!

Sticks Up!