Erstes Heimspiel macht Lust auf mehr

Damen der Münster Mohawks schlagen Mainz 9:4

 

Nach den beiden Auswärtssiegen gegen Köln und Frankfurt in den vergangenen Wochen war

die Motivation der Münsteraner Damen hoch, die Siegesserie auch auf heimischem Boden

fortzusetzen. Hatten sie in der letzten Saison noch 8:13 gegen den späteren Play-Off-

Teilnehmer aus Mainz verloren, war der Anspruch nun deutlich gestiegen und die Erwartungen

ans Team hoch.

Die ersten Tore ließen auch nicht lange auf sich warten und bereits nach 3 Minuten konnten die

Fans das 2:0 bejubeln.

Mit diesem Vorsprung versuchten die Mohawks, die im Mittelfeld hart erkämpften Bälle sicher in

die Attack zu bringen und dort auch zu halten. Doch erst nach 8 weiteren Minuten gelang Judith

van Oepen, die in diesem Spiel insgesamt 5 der 9 Tore für Münster erzielte, das 3:0.

Durch einen erfolgreichen Fastbreak konnten die Mainzer Musketeers dann kurzzeitig auf 3:1

verkürzen, wodurch sich die Münsteranerinnen allerdings nicht verunsichern ließen. Zum Ende

der ersten Halbzeit stand es bereits 6:1 und die Mohawks konnten relativ gelassen in die Pause

gehen.

Scheinbar etwas zu gelassen, denn zur Mitte der zweiten Halbzeit stand es auf Grund eines

Torwartfehlers und Unsicherheiten bei der Absprache in der Defense plötzlich 7:4.

Doch die Mädels aus Münster rissen sich nach einem Time Out noch einmal zusammen und

konnten das Spiel schließlich doch souverän mit 9:4 gewinnen.

Ein besonderer Dank gilt dem Blau-Weiß Aasee e.V., der uns seinen Kunstrasenplatz für das

Spiel zur Verfügung gestellt hat. Außerdem beglückwünschen wir Ella Hebendanz zu ihrem

ersten Einsatz in der Liga und hoffen auf viele weitere. Zudem geht ein herzlicher Glückwunsch

an die MVP Carina Bernards und die MIP Anna-Wiebke Meyer für ihre guten Leistungen auf

dem Feld!

Mit diesem Sieg im Rücken geht es am kommenden Samstag gegen die Düsseldorf Antlers um

die Herbstmeisterschaft. Gespielt wird ab 14 Uhr auf dem Sportplatz am Horstmarer Landweg. Über zahlreiche Fans und Zuschauer, für deren leibliches Wohl auch diesmal

gegen eine kleine Spende an die Movember-Initiative gesorgt sein wird, freuen wir uns sehr!

 

Sticks Up!

Go Mohawks!!

 

Goal: Marietta Gedding

Defense: Svea Boelcke, Ellen Bömler, Juliane Gertges, Hanne Grießmann, Ella Hebendanz, Lena Lüken, Anne-Sophie Stolle

Midfield: Lisa Brose (1), Alessia Scheder-Bieschien, Nora Ullrich, Judith van Oepen (5)

Attack: Stefanie Bente, Carina Bernards (2), Katharina Förster, Nina Limburg (1), Anna-Wiebke Meyer, Stefanie Norkowski

Coach: Christina Ohlmeier