Herren: Münster 2 bezwingt Paderborn in einer spannenden Partie

Mohawks Spieltagsergebnis

Denkbar knapp konnte die zweite Mannschaft der Mohawks am letzten Wochenende den Sieg in Paderborn davontragen. Sie lieferten den Paderborn Hornets einen wohl unerwartet harten Kampf und konnten beweisen, dass auch die zweite Mannschaft aus Münster eine ist, mit der auf dem Feld zu rechnen ist.

Bis zum Abpfiff schien das ausgesprochen spannende Spiel zu keinem Zeitpunkt sicher entschieden. Nahezu jeder Treffer wurde zügig von der Gegenmannschaft ausgeglichen, bis Noah Hermes in der 75. Minute das entscheidende Tor für die Mohawks erzielte. Die anderen Treffer wurden von Yannick Tiemann (3), Jakob Bonse (2) , Arne Meiners, Christopher Rethemeier und Paul Zietzsch geschossen. Mit neun Toren für Münster und  acht für Paderborn ging das Spiel am Sonntag Nachmittag zu Ende. Ein hartes aber größtenteils faires Spiel, bei dem sich die Spieler der Mohawks ihre Reward-Sticker – ihre Tommahawks: Bögen und Federn – redlich verdient haben. Auch Coach Adam Greys Grinsen in der Umkleidekabine zeugt auf grundsolide Zufriedenheit mit dem Auftritt seiner Jungs.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Schiedsrichter aus Kassel und die Paderborn Hornets, nicht zuletzt für den Kasten Bier nach dem Spiel.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Münster am 07. November, wenn am Movember-Doppelspieltag die Hornets gegen die erste Mannschaft der Mohawks antritt, direkt nach dem Spiel Münster II gegen Dortmund.

Go Mohawks (all of them)!

#laxbuli