Damen: Moverines siegen gegen die SG Bochum/Duisburg/Essen in einer Schlammschlacht

Mohawks Spieltagsergebnis

Am Sonntag war es endlich soweit: der lang ersehnte gemeinsame und nach Dortmund gelegte Spieltag unserer ersten und zweiten Mannschaft fand statt. Doch es sollte alles anders kommen, als geplant. Im ersten Spiel standen sich die SG Dortmund/Münster B – die Moverines – und die SG Bochum/Duisburg/Essen gegenüber. Der Platz war durch das schlechte Wetter und die Spiele der Herren am Samstag bereits malträtiert worden. Die Schiedsrichter merkten dies an und pfiffen das erste Spiel in unserem Wissen um die Qualität des Bodens an.

Das erste Tor fiel durch Jana aus Dortmund mit einem Assist von Franzi nach zwei Minuten. Tor Nummer 2 und 3 folgten ebenfalls durch Franzi noch vor der 10. Spielminute. Dann wendete sich das Blatt und die Mädels aus Bochum verkürzten rasch auf ein 3:2. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und unter dessen setzte der angekündigte Regen ein. Noch vor der Halbzeit konnten die Moverines durch drei Tore von Jana, Jacky und erneut Franzi auf 6:2 ihre Führung ausbauen.

Nach der Halbzeit konnten die Moverines ihre Führung durch Tore von Anna Mahlke und Katrin noch weiter auf 8:2 ausbauen. Gleichzeitig wurden die Spielverhältnisse auf dem sonst so grünen Platz des TSC Eintracht Dortmund aufgrund des Regens immer schwieriger. Mehrere Spielerinnen stürzten und einige verließen mit Verletzungen das Feld. Ihnen wünschen wir an dieser Stelle eine gute Besserung! In Minute 44 und 46 konnten die Gegnerinnen abermals punkten und verkürzte auf 8:4.

Nachdem sich inzwischen die dritte Spielerin verletzt hatte, wurde auf Wunsch der gegnerischen Ruhrpott-SG und im Einverständnis der Schiedsrichter und der Moverines in Minute 53 das Spiel abgebrochen, kann jedoch als vollwertiges Ligaspiel eingetragen werden. Die weiteren Spiele des Tages: das der Moverines gegen Paderborn, aber auch das Ligaspiel von Münster A gegen die weit angereisten Mainzerinnen wurden aufgrund der Wetter- und Platzverhältnisse als zu gefährlich eingestuft und müssen nun nachgeholt werden.

Wir bedanken uns bei Dortmund für die Mühen, die sie bei der Vorbereitung des Spieltages hatten, der dann leider nicht wie geplant stattfinden konnte. Wir möchten weiterhin der SG Bochum/Duisburg/Essen und den Referees für das trotz der schwierigen Umstände faire Spiel danken. Unser Dank gilt letztendlich auch den Mainzerinnen und Paderbornerinnen, denen das Wetter leider einen Strich durch die Sonntagsplanung gemacht hatte und deren Anreise bedauerlicherweise vergebens war.

Sticks Up! Go Moverines! Go Mohawks!