Herren: Münster 2 geht mit einem Sieg in die Winterpause

Mohawks Spieltagsergebnis

Am Samstag machten sich 12 Mohawks gemeinsam mit Coach Adam auf den Weg zum Auswärtsspiel gegen die Mannschaft von Ruhrpott 2. Nachdem das Spiel aufgrund der Witterung kurzfristig von Essen nach Duisburg verlegt worden ist, standen sich zwei Teams auf dem Hockeyfeld des Club Raffelberg gegenüber. Auf dem kleinen Feld mit ungewohntem Untergrund kamen beide Mannschaften nur langsam ins Spiel: Bei Fehlpässen und Groundballs landete der Ball häufig im Aus. Doch in der 7. Minute nutzte Yannick die Unaufmerksamkeit der gegnerischen Defense aus, zog hinter dem Tor am Crease hoch und markierte den ersten Treffer für die Mohawks. Zehn Minuten später ließ die Defense der Mohawks den Gegner allzu leicht zum Tor ziehen, sodass noch im ersten Viertel der Ausgleich fiel. In der Pause folgten einige klare Ansagen vom Coach und die Mohawks kamen nun besser ins Spiel.

Kurz nach Anpfiff des zweiten Viertels kam es zu einem kuriosen Check des Schuhwerks durch den Platzwart, so dass einige Spieler ab dem zweiten Viertel mit normalen Sportschuhen übers nasse Hockeyfeld rutschten. Trotz des Handicaps kam die Defense um Goalie Hannes besser ins Spiel und verhinderte nun alle Angriffe von Ruhrpott 2, während in der Offense Waldi (28.) und Yannik (38.) auf 3:1 erhöhten. Ruhrpott 2 versuchte nun die Offense der Mohawks früh zu stören, doch davon ließ sich insbesondere Rob nicht beeindrucken, der seinen Gegenspieler mit einem krachenden Bulldoge zu Boden warf und frei vorm Tor eine große Chance vergab. Bei einem Halbzeitstand von 3:1 war die Partie noch nicht entschieden und der Coach forderte weiterhin vollen Einsatz.

Im folgenden Viertel spielten sich die Mohawks zahlreiche Chancen heraus, von denen Waldi (46. u. 54.) zwei verwandelte, während die Defense immer besser stand und einen Anschlusstreffer mit vollem Körpereinsatz verhinderte. Im vierten Viertel machte sich das Konditionstraining bezahlt und die Mohawks spielten trotz kleinen Kaders mit vollem Einsatz weiter, sodass Paul in der letzten Minute zum Endstand von 6:1 verwandelte. Die Mannschaft von Münster 2 hat in der Hinrunde mit Siegen in Paderborn und Duisburg eine beeindruckende Auswärtsstärke bewiesen und mit starken Leistungen gegen Kassel und Dortmund gezeigt, dass kein Team der Liga die zweite Garde der Mohawks unterschätzen darf. Die Mohawks können es kaum erwarten sich in der Rückrunde erneut mit den Teams der 2. Bundesliga West NO zu messen.

Go Mohawks!

#laxbuli