Damen: Dortmund/Münster B trennt sich mit einem Unentschieden von Paderborn

Dortmund/Münster B vs Paderborn

Nachdem sich die Münster A Damen am vergangenen Sonntagmittag die Herbsmeisterschaft erspielt hatten, musste auch unsere Mannschaft Münster B gemeinsam mit den Wolverines des TSC Eintracht Dortmund direkt im Anschluss noch für ein letztes Hinrundenspiel antreten. Gegner waren die Paderborn Hornets. Dass dieses Spiel eine knappe Kiste und eine interessante Begegnung werden sollte, liegt vor allem daran, dass die Paderbornerinnen die ehemaligen Teamkolleginnen der Dortmunder in der Spielgemeinschaft „DoPa“ aus den vorigen Saisons sind.

Bereits nach der 10. Minute standen 7 Tore auf der Punktetafel und die Heimmannschaft führte: 5 Tore von Dortmund/Münster B und 2 Tore von Paderborn. Unsere Damen leisteten gute Arbeit im Mittelfeld und erkämpften sich viele Bälle vom Boden. Doch dass es vor allem am Zusammenspiel und manchmal auch an der Kreativität und Selbstbewusstsein im Angriff mangelte, machte sich vor allem in der zweiten Halbzeit bemerkbar. Hier waren die Paderbornerinnen deutlich eingespielter und konnten die zweite Spielhälfte mit 4:3 für sich entscheiden. Wie nahe Freundschaft und sportliche Rivalität beieinander liegen, zeigte letztlich der ausgeglichene Punktestand von 9:9. Die Partie war ein hart umkämpftes Spiel, das dem Laien-Zuschauer unter anderem deutlich gemacht haben sollte, wie wichtig die auf den ersten Blick unlogische „Shooting Space“ Regel im Damen-Lacrosse ist. Wir wünschen dir gute Besserung, Jaqueline!

Sticks Up! Go Moverines!