Herren: Ein Wochenende – Zwei Derbys – Zwei Siege – Eine Niederlage

Münster Mohawks MS I vs Dortmund (18 von 30)

Das letzte Wochenende war das spielreichste der gesamten Rückrunde für die Herrenmannschaften der Münster Mohawks. Am Samstag empfang die 1. Mannschaft das Team aus Dortmund und am Sonntag stand das vereinsinterne Spiel zwischen der 1. und der 2. Mannschaft auf dem Spielplan.

Die Dortmunder kamen mit Rückenwind nach Münster, da sie vor wenigen Wochen in ihrem Heimspiel knapp und mit viel Glück die 2. Mannschaft der Mohawks besiegen konnten. „Doch die Wahrheit liegt auf dem Platz“ und die zeigte die 1. Mannschaft des Münsteraner Lacrosse Vereins den Gästen aus dem Pott recht schnell. Zügig ging man 3:0 in Führung und lediglich zum Ende des ersten Viertels konnte das Team aus Dortmund ein Tor für sich verzeichnen. „Hinten muss die Null stehen“ hieß es vor dem Spiel, was jedoch für den Ausgang des Derbys nicht entscheidend sein sollte. Von dem Gegentor beflügelt, drehten die Münsteraner ordentlich auf und konzentrierten sich auf eine gute Verteidigung. Dadurch wurde nicht so schnell nach vorne gespielt, sodass Münster im zweiten Viertel zwar kein Gegentor kassierte, aber auch lediglich zwei schießen konnte. Im dritten Quarter dachten viele: „Ein Tor würde dem Spiel gut tun.“ Dieses eine Tor fiel dann auch für die Mohawks. Am Ende konnten die Gastgeber – abgesehen vom Ausrutscher im ersten Viertel – ihr Tor erfolgreich verteidigen und vorne neue Spielzüge ausprobieren, die durch schöne Kombinationsspiele und einige erfolgreiche Abschlüsse am Ende das verdiente 9:1 auf die Ergebnisliste zauberten.

Am Sonntag war das von allen Spielern sehnlichst erwartete Lokal-Derby zwischen den Mannschaften von Münster A und Münster B angesetzt. Für die 2. Mannschaft, Münster B, die sich primär aus neuen Spielern und einigen Senioren zusammensetzt, galt für den Tag die Losung: „Sie müssen über den Kampf zum Spiel finden“. Die erste Mannschaft war sich hingegen sicher, „auf dem Papier haben sie die stärkere Mannschaft“. Doch „die Wahrheit liegt auf dem Platz“. Münster B hatte eine einfach Taktik vorbereitet, um die 1. Mannschaft zu schocken: „Sie haben sich vorgenommen ein frühes Tor zu erzielen“. Und dieser Plan gelang der Nachwuchsmannschaft: 1:0 – Führung. „Das war ein Auftakt nach Maß!“ Für die 1. Mannschaft war es eine Art Weckruf. Doch trotzdem kamen sie nur langsam ins Spiel: Am Ende des ersten Viertels stand es 1:1. Noch schien es so, als würde es „ein Spiel auf Augenhöhe“ sein. Der weitere Verlauf war daher von hartem, fairem und teilweise technisch anspruchsvollem Lacrosse geprägt. Die Teams schenkten sich nichts, auch oder vielleicht gerade weil die Spieler die Qualitäten der anderen Mannschaft gut aus dem Training kennen. Letztlich setzte sich die 1. Mannschaft mit schön ausgespielten Toren langsam aber beständig ab. So gewann Münster A verdient 11:1 gegen Münster B, die sich an dem Tag verdient „Meister der Herzen“ nennen durfte.

Text: Gerrit Domenghino