Mohawks verlieren unglücklich in Düsseldorf

VonMaximilian Oberherr

Mohawks verlieren unglücklich in Düsseldorf

Buchstäblich in letzter Sekunde kassieren die Mohawks mit dem Schlusspfiff das spielentscheidende Tor zur 7:6 Niederlage.

Dabei startete das Spiel vielversprechend, Münster ging früh in Führung, spielte viele Torchancen heraus. Das Team, dass nach einigen Abgängen für die Rückrunde neu aufgestellt wurde, hatte das Spiel weitergehen unter Kontrolle. Im zweiten und dritten Quarter scheiterten die Mohawks ein ums andere Mal am überragenden Goalie der Düsseldorfer und leistete sich einige Unachtsamkeiten, so dass man am Ende des dritten Quarters sogar mit einem Tor hinten lag.

Im letzten Quarter schaffte Münster kurz vor Schluss mit einem schön herausgespielten Spielzug den Ausgleich.  Doch wenige Sekunden vor Schluss wurde es nochmals hektisch, die Mohawks verloren unnötig den Ball, eroberte ihn mit einem sehenswerten Check zurück und verloren ihn abermals. Mit viel Glück landete der Ball bei einem Düsseldorfer Attacker, der ihn mit dem Schlusspfiff im Münsteraner Tor versenkte. 

Dies ist für die Mohawks, nach dem Spiel gegen Kaiserslautern und dem Overtime-Krimi gegen Aachen, bereits die dritte äußerst knappe Niederlage in der Saison. Mit nun insgesamt 4 Niederlagen aus 7 Spielen muss Münster nun hart um den Klassenerhalt kämpfen.

Herzlichen Glückwunsch an Düsseldorf und vielen Dank an die Kölner Refs für die souveräne Leistung.

Über den Autor

Maximilian Oberherr administrator