Herren: Overtime Krimi gegen Bielefeld

Bei sommerlichen Temperaturen begrüßten die Münster Mohawks am 08. April die BTG Hawks Lacrosse aus Bielefeld. Für beide Teams ging es in dem Spiel der 1. Bundesliga West um entscheidende Punkte für den Klassenerhalt. In der Hinrunde konnten die Mohawks die Hawks noch deutlich 12:7 schlagen, doch mussten die Mohawks nun auf einige wichtige Spieler verzichten und wurden durch Spieler aus der zweiten Mannschaft verstärkt.

Im ersten Quarter kam Münster besser ins Spiel und #27 Stephan Lohölter konnte nach einem schönen Assist von #69 Jonas Nienau per Quickstick das erste Tor verwandeln. Im weiteren Verlauf des ersten Quarters konnten die Mohawks trotz Ballbesitz keine weiteren Treffer markieren.

Im zweiten Quarter erhöhte #82 Tim Höffker auf 2:0. Der Ausgleich zur Halbzeitpause kam jedoch durch zwei schnelle Treffer der Hawks.

Nach der Halbzeitpause gelang #78 Paul Zietzsch nach Zuspiel von #69 Jonas Nienau erneut die Führung, doch taten sich die Mohawks weiter schwer den Ballbesitz auch effektiv zu nutzen. Die Hawks nutzten ihre Angriffschancen effektiver und konnten nach zwei weiteren Treffern zum Ende des dritten Quarters in Führung gehen. (3:4)

Kurz nach dem Faceoff zum letzten Quarter erhöhten die Hawks sogar noch auf 3:5. Mit nur noch 15 Minuten Spielzeit und zwei Toren Rückstand folgte im Time-out eine klare Ansage. Will Münster in der ersten Liga bleiben, dann muss Bielefeld geschlagen werden. Doch trotzt aller Angriffsversuche gelang den Mohawks lange kein Treffer. Erst fünf Minuten vor Schluss konnte der Veteran #27 Stephan Lohoelter auf 4:5 verkürzen. Münster mobilisierte nochmals alle Kräfte, eroberte nach dem Faceoff den Ball und erhöhte den Druck auf das Bielefelder Tor. #78 Paul Zietzsch scheiterte im eins gegen eins am überragenden Torwart der Gäste. Doch wenige Sekunden vor Abpfiff erzwang #69 Jonas Nienau den vorerst rettenden Ausgleich. (5:5)

Nach einer kurzen Pause ging es also in die Verlängerung um den Sieger der Partie auszuspielen. Beiden Teams waren die kämpferischen 80 Minuten Lacrosse anzusehen, aber nun ging es darum, in wenigen Minuten wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Münster konnte erneut den Faceoff für sich entscheiden und in der 82. Minute verwandelte #27 Stephan Lohoelter erneut einen Assist von #69 Jonas Nienau zum 6:5. Die Hawks gaben sich aber nicht geschlagen und versuchten mit aller Macht einen erneuten Ausgleich zu erzielen, doch die Verteidigung der Mohawks warf sich dazwischen und sicherte am Ende einen knappen, aber hochverdienten Sieg in einem äußerst spannenden Spiel.