Monatsarchiv Mai 2019

VonVorstand-Mohawks

+ + + Damen B siegen im vorletzten Saisonspiel gegen Bochum + + +

Am letzten Sonntag warf der frühe Vogel unsere Damen aus den Federn, damit der Zug nach Paderborn erreicht werden konnte.
Frisch, munter und mit einer Extratrainingseinheit vom Vortag in den Beinen trafen die Damen bei sommerlichsten Sonnenschein auf die personell beeindruckend aufgestellten Bochumerinnen.
Wir schlugen uns im ersten Quarter wacker gegen die ballsichereren Bochumerinnen, die verdient das Tor als erstes trafen. Das 1. Quarter war spielerisch und taktisch keine Münsteraner Glanzleistung, aber dennoch durchaus solide.
Aber was ist schon eine 0:1-Führung im Lacrosse? Alles war möglich. Eine Ansage vom Coach sorgte im 2. Quarter für deutlich mehr Struktur und Ruhe in der Attack. Belohnt durch den Anschlusstreffer (aka Ausgleichstreffer) von Nelli Jerke, stand es kurz nach Wiederanpfiff 1:1.
Um den semiambitionierten Leser nun aber nicht zu langweilen ist hier die Kurzfassung der nächsten 30min: Bochum trifft, wir gleichen aus (2:2). Bochum trifft Ende des 2. Quarters, wir gleichen direkt am Anfang des 3. aus (3:3). Bochum trifft, wir gleichen noch kurz vor Ende des dritten Viertels aus (4:4). Bochum trifft in Minute 49, wir gleichen 2min später aus (5:5).
Nun zog Bochum zu Beginn des letzten Quarters noch einmal ordentlich das Tempo an und schoss an unserer Torhüterin vorbei ins Tor.
Unsere Antwort: wir schossen und schossen und schossen….daneben.
Aber Zack. Der rettende und hart erkämpfte Ausgleich kam dann noch 2,5min vor Schluss. Ein paar spannende letzte Minuten. Beide Teams machten auf dem ganzen Feld Druck auf den Ball, versuchten diesen dann in ihrer Offense zu halten, um das entscheidende Tor zu schießen.
Dieses Mal gelang dieses entscheidende Tor uns (7:6).

Wir bedanken uns bei unseren Gegnerinnen aus Bochum Lacrosse, unseren Schiedsrichterinnen/ Spieltagsausrichterinnen aus Paderborn Hornets Lacrosse. Kuchen, Bratwurst und gekühlte Getränke direkt am Platz sind schon deluxe.
Und ein Extra-Dank an Marie Jetta, die den ganzen Tag durchgepfiffen hat <3

Unsere Schützenköniginnen:
Nelli Jerke (2)
Louisa Mund (2)
Katharina Quante (2)
Sophia Gabriel (1) (->1.Spiel auf dem Feld, 1.Tor => mindestens 1 Kasten)

VonVorstand-Mohawks

+ + + 1. Herren besiegen Bielefeld in einem knappen und super spannendem Saisonabschlussmatch + + +

26. Mai 2019

Die Herren der ersten Mannschaft fuhren hoch motiviert nach Bielefeld, um die Saison und Zusammenarbeit mit Coach Adam Grey erfolgreich abzuschließen.
Bei solidem Wetter – trocken und warm, aber nicht zu heiß – starteten die Münsteraner am Tag der Europawahl mit viel Tempo, um rasch in Führung zu gehen und nicht (wie sonst oft der Fall) das erste Quarter zu verschlafen.
Doch wie gewohnt verpasste Münster den Startschuss, gab den Ball zu oft leicht verloren und bot Bielefeld somit früh die Chance 2:0 in Führung zu gehen. Zum Quarterende ein kurzes Aufatmen: Paul Zietzsch konnte mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer erzielen und auf ein Tor Rückstand verkürzen.
Auf dem Spielberichtsbogen erscheint das zweite Quarter recht ereignislos, lediglich Bielefeld gelang in Minute 33 ein Tor und konnte somit die Führung auf 2 Tore ausbauen. Allerdings spiegelt dies nicht die Anzahl der guten Torchancen wieder, welche durch glanzvolle Paraden von Urney Albertsz, sowie dem Bielefelder Tormann vereitelt wurden.
Im dritten Quarter zog Münster das Tempo noch einmal an und auch die Bielefelder spielten zusehends härter, um den Vorsprung zu wahren und einen Sieg davon zu tragen. Auf Münsteraner Seite konnte der Gastspieler Chris Webborn einen Treffer erzielen, der jedoch noch vor der Pause vom Angriff der Bielefelder erwidert werden konnte. Die Gemüter kochen hoch, sodass Bielefeld vor Ende des dritten Viertels das erste Foul für unsportliches Verhalten auf dem Bogen einlöste und auf der Bank absaß.
Zu Beginn des letzten Viertels zeigten die Münsteraner noch einmal, wie viele Kohlen sie noch im Kessel hatten und drehten richtig auf. Jonas Nienau verkürzte nach nur 3 Minuten auf 3:4 und Hannes Wilms konnte mit seinem letzten Treffer in der 7 jährigen Karriere bei den Mohawks den Ausgleich erzielen, ehe Chris Webborn die erste Führung des Spiels auf Seiten der Münsteraner erzielen konnte. Auch Bielefeld legte noch einmal nach, sodass es Ex-Mohawk Malte Schwermann 8 Minuten vor Schluss gelang, den Ausgleich zu erzielen.
Durchatmen, noch 2 mal 4 Minuten Nachspielzeit um zu zeigen, wer das bessere Team auf dem Platz ist. Die 80 Minuten des Spiel konnte den beiden Teams angesehen werden. Harte Verteidigung mit satten Checks und schnelle Offensive mit vielen Torversuchen zeichneten die Gesichter aller Spieler. Doch Münster gab noch einmal Gas und so gelang es Chris Webborn nach drei Minuten seinen Hattrick perfekt zu machen und auf 6:5 aus Münsteraner Sicht aufzustocken. Danach hieß es: Ball ruhig halten, sicher spielen und in der Verteidigung wie eine Festung stehen. Erleichterung und Jubel von Münster folgten nach 4 Minuten Kribbeln und Fiebern.
Münster beendet das letzte Spiel der Saison und unter Coach Adam Grey wie gewohnt – ganz knapp, viel Nervenkitzel aber stets mit Einsatz, Tempo, Härte und Biss.

VonVorstand-Mohawks

2. Fortbildung für Münsteraner Referendare und Lehrer

Nachdem wir 2018 gemeinsam mit dem Zentrum für Lehrerfortbildung Münster eine Lacrosse-Fortbildung für Sport-Referendare und -lehrer organisiert hatten, wurde dieses Projekt letzten Sonnabend fortgesetzt.

Die sportlichen Teilnehmer hatten zwar keine Lacrosse-Erfahrungen, waren aber umso neugieriger und motivierter eine neue Sportart kennenzulernen.
Maximilian Oberherr stellte zusammen mit Paul Zietsch das Konzept „Seven Steps in School“ vor, welches über seine sieben Schritte den schnellen Einstieg in unsere Lieblingssportart ermöglichen soll.
Der angehende Lehrkörper hatte sichtlich Spaß daran ein neues Sportgerät kennenzulernen und konnte verdammt schnell mit Schläger und Ball umgehen.
Das 7-Steps-Konzept konnte die Teilnehmer überzeugen Lacrosse zukünftig in ihren Sportunterricht einbinden zu wollen. Spannend fanden sie die Perspektive, dass alle Schülerinnern und Schüler gemeinsam eine neue Sportart erlernen können.

Bleibt zu hoffen, dass den Worten Taten folgen und dass das Leihschlägerprogramm des DLaxV – Deutscher Lacrosse Verband e.V.reichlich genutzt wird.

VonVorstand-Mohawks

+ + Spielberichte beider A-Teams gegen Düsseldorf + +

+ + + Auswärtsspieltag am Sonntag 19.05.2019 + + +

Herren verlieren knapp mit 7:6 gegen Düsseldorf

Trotz vieler Verletzter und nur aufgrund von Aushilfen aus unserer 2. Mannschaft, hoffte das A-Team dennoch einen Sieg aus Düsseldorf mit nach Hause nehmen zu können.
Wie so häufig, schafften wir es nicht von Beginn an druckvolll zu starten und gaben das erste Quater verdient mit 0:3 an Düsseldorf ab. Einzig unser Goalie Urney Albertsz verhinderte schlimmeres. Das zweite Quater verlief besser, allerdings kamen wir zu selten zu Abschluss, sodass wir lediglich auf 1:3 verkürzen konnten. Auch im dritten Quarter lief es nicht viel besser. Wir spielten weiterhin zu passiv und hatten etwas Pech im Abschluss, weshalb es nach 60 Minuten dann 2:5 für Düsseldorf stand. Im letzten Quarter drehte unsere Offense aber noch einmal ordentlich auf. 2 Minuten vor Schluss konnten wir auf 6:7 herangekommen. Leider fehlte uns dann aber etwas Glück für einen Ausgleich. Einmal trafen wir den Pfosten und kurz danach freistehend nur den Goalie. Eine Verlängerung wäre mit Sicherheit interessant geworden.

Nach dem Spiel hatten wir noch das Vergnügen von den Düsseldorfern auf ein Fässchen Altbier ins Clubhaus eingeladen worden zu sein.
Richtig coole Aktion! Vielen Dank!!

—————————————————————————-

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Damen A in Düsseldorf

Bei schönstem Wetter machte sich das gesamte Damen A-Team aus Münster am Sonntag auf nach Düsseldorf. Der letzte Spieltag der Saison, für einige Beteiligte vermutlich der letzte Spieltag mit den Mohawks und der allgemeine Wunsch nach einem schönen Saisonabschluss. Und zum ersten Mal in der Rückrunde war das gesamte Team vor Ort!

Nachdem sich die Jungs leider knapp geschlagen geben mussten, war der Ehrgeiz da erfolgreich aus dem Spiel zu gehen. Das erste Tor des Spiels ging nur leider direkt gegen uns. In der ersten Halbzeit kam dann noch ein Gegentor dazu, aber das sollte es glücklicherweise auch schon gewesen sein. Dafür schmückten am Spielende 14 Tore unsere Seite des Spielberichtsbogens (4:1, 2:1, 1:0, 7:0).
Man merkte, die lange geübten Spielsysteme funktionierten, kleinere Justierungen konnten umgesetzt werden und das Teamgefühl stimmte. Viele Bälle konnten schon in der Transition zurück erobert werden, eigene Clears waren erfolgreich und wir waren recht schnell im Angriff.
Gerade in der zweiten Hälfte merkte man, dass die Kräfte des Gegners (ohne Auswechselspieler, alle Achtung!) deutlich stärker nachließen als unsere. Danke an die Fitness-Antreiber

Was lässt sich resümierend sagen? Duschbier und Sonnenbrille kamen zum Einsatz, das Gewitter war zwar im Anflug wurde aber vermieden, wir gingen zufrieden aus dem Spiel und werden über den Sommer noch einige Sachen polieren müssen. Keine Verletzungen, schöne Tore, wenig Gegentore; das Lacrosse-Herz ist glücklich.
Danke an alle Beteiligten! Schade, dass die Saison schon vorbei ist!