Monatsarchiv Oktober 2019

VonVorstand-Mohawks

Herren A gegen Köln A

Am Samstagmorgen durften 12 Spieler des Mohawks Herren A-Teams gegen Köln unter Beweis stellen, was sie im Training und den vorherigen spielen erarbeitet haben.
Auch wenn die Männer aus der Rheinstadt nicht nur Zahlenmäßig deutlich überlegen waren, machten die Mohawks einen sehr soliden Eindruck. So konnten sie, entgegen der Erwartungen, in der ersten Halbzeit nur 10 und in der zweiten sogar nur 8 Tore nicht verteidigen. Am Ende gelang es den hart kämpfenden Jungs auch selber ein Tor zu erzielen. Unterm Strich verdient verloren, aber alles getan was in ihrer Macht stand um das Ergebnis mit 1-18 ein wenig schöner aussehen zu lassen!

VonVorstand-Mohawks

Herren A gegen Düsseldorf

An einem sonnigen und mild temperierten Samstag-Mittag trafen sich die Münsteraner und die Düsseldorfer Lacrosseteams am Platz des DSC, um ein scheinbar spannendes Spiel auszutragen.
In der ersten Hälfte traf das zu, was von Vornherein zu vermuten war, nämlich, dass die beiden Teams eine ausgeglichene Partie zeigen würden. Nach einem Tor der Düsseldorfer folgte der Ausgleich durch die Münsteraner sehr zügig. Die Mohawks konnten sogar zeitweise die Führung übernehmen und lagen mit drei zu zwei spät im zweiten Quarter vorne. Doch die Düsseldorfer kamen noch einmal in die Münsteraner Hälfte, brachen eine Zonenverteidigung und konnten so den Ausgleich erzielen. Zur Hälfte also:  Drei zu drei – Alles noch offen!
Im dritten Quarter konnte das Unentschieden für ein paar Spielminuten gehalten werden. Die Düsseldorfer machten aber weiter Druck und erzielten schließlich den Führungstreffer. Nach einem weiteren Treffer der Heimmannschaft schien irgendwas nicht mehr so zu funktionieren, wie es zu Beginn des Spiels für die Münsteraner funktionierte. Doch konnte innerhalb des dritten Quarters die Verteidigung der Mohawks die Gegentore auf lediglich zwei begrenzen. Im letzten Viertel konnte der Ball durch Münster nur wenig in die Offensivhälfte gespielt werden und wenn er sich dort befand, kam es schnell zum Turnover. Das, und die unter Ermüdung leidende Defense der Münsteraner, gab den Antlers die Möglichkeit, sich zu sortieren und ihren Vorsprung auszubauen. Im letzten Quarter konnten die Jungs des DSC ganze sechs Tore erzielen und gewannen  schlussendlich verdient mit 11:3. Danke auch an die Refs aus Aachen und die Gastfreundschaft der Antlers! Sticks UP!
          Bericht von Sören Danielsmeyer
VonVorstand-Mohawks

Münsteraner Damen B/ Osnabrück unterliegen den Bonn Lions

Am Samstag den 12.10 begegneten sich unsere SG Münster B/Osnabrück & die Spielerinnen der Bonn Lions bei sonnigem Wetter in einem von Schnelligkeit geprägten Spiel.

Nach einem anfänglich etwas trägem Warmup gingen wir wieder voll motiviert in die Startaufstellung.
Das erste Gegentor fiel leider recht schnell in der 3. Minute des ersten Quarters. Doch wir ließen uns nicht einschüchtern & erziehlten prompt den Ausgleich in Minute 5:02 (#10 Steffi).
Die Bonn Lions ließen uns wenig Verschnaufpausen, sodass wir mit einem Stand von 3:1 in die Halbzeit gingen. Nach einer kurzen Besprechung & Atempausen wechselten wir mit neuer Kraft & Motivation wieder in die Startaufstellung darauf bedacht, mehr auf unsere Taktik & Ausführung zu achten.
Wir machten unsere Defense Mauern dicht, jagten nach Groundballs & hefteten uns an die Fersen unserer Gegner um Fastbreaks zu verhindern, sodass die Spielerinnen der Bonn Lions ihre Tore vorallem durch Freepositions erziehlten. Trotz des Standes von 7:1 am Ende des 3. Quarters ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen & liefen mit Ehrgeiz dem letzten Quarter entgegen.
Auch hier war das Spiel von Schnelligkeit & flinken Spielzügen seitens der Bonn Lions geprägt, was uns aber nur mehr reizte umso ehrgeiziger dagegenzuhalten. Nach 3 weiteren Toren unserer Gegenspielerinnen, zahlte sich unsere Kontinuität & unser Selbstvertrauen aus & wir erziehlten kurz vor Schluss in Minute 58:26 unser 2. Tor durch #4 Rike, welche so gleichzeitig mithilfe von #10 Steffi ihr erstes Tor in dieser Season erziehlte.
Newbie #16 Sophie zeigte super Einsatz in der Attack & auch Goalie #18 Sophia ließ keine Gelegenheit während des Spielens aus, sich lautstark zu verständigen & uns zu motivieren, sodass wir als Team koodiniert & zusammenhaltend spielen konnten.
Trotz des Endstandes von 10:2 verließen wir den Platz mit einem Lächeln & gratulieren den Spielerinnen der Bonn Lions zu ihrem Sieg!
Vielen Dank auch an Tina und Chris für ihre Unterstützung während des Spiels 💙

Ein Spielbericht von Alina Kubis

VonVorstand-Mohawks

MML Herren A besiegen die Dortmund Wolverines mit wenig Toren, aber viel Spannung

Die erste Mannschaft der Mohawk‘s empfing am Samstag den Aufsteiger und damit Liga-Neuling der Dortmund Wolverines zum Auftaktspiel in Münster.
Nach einer relativ deutlichen Niederlage beim Vorbereitungsturnier (Bundesliga-West Cup) wusste man um die Stärke der Dortmunder und wollte eine entsprechende Reaktion zeigen. So galt es dem hoch motiviertem Dortmunder Team, um ihren neuen Trainer Jesse, Paroli zu bieten. Doch die Wolverines begannen hungrig und rasant, kontrollierten das Spiel und gingen nach nicht mal zwei Minuten in Führung.
Die Mohawk’s brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Mit einer beherzten Einzelaktion sorgte Waldi für den 1:1 Zwischenstand. Die neu-formierte Defense, ohne ihren langjährigen Capitano Dr. Pepper, zeigte sich dennoch bestens aufgelegt. Zusammen mit einer starken Leistung von Torwart Urney rettete man sich mit einem torarmen 2:2 in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang erkämpften sich die Münsteraner etwas mehr Ballbesitz und erzielten dank einer guten Kombination zwischen den Angreifern Chris und Shiraz die 3:2 Führung.
Doch alle Schüsse auf das eigene Tor konnte selbst Urney nicht abwehren, sodass es nach einem weiteren Gegentreffer zum 3:3 letztendlich in einen Sudden-Death Overtime Krimi ging.
Auf beiden Seiten wurden die letzten Kräfte mobilisiert, allerdings sollte das Heimteam die Überhand behalten, indem Coach Chris den entscheidenden Treffer markierte und die ersten 3 Punkte der Saison damit in Münster bleiben.
An dieser Stelle sei unser neuster Zuwachs und Naturtalent Sebi hervorzuheben, der bereits nach nur 8-Wochen Lacrosse-Training die erste Mannschaft der Mohawk‘s verstärkte und nicht nur wegen seiner Pferdelunge einige Ausfälle und kränkelnde Mitspieler kompensierte. Hut ab, weiter so!
Bei bestem Wetter, leckeren Burgern und erfrischenden Getränken aus dem
Münsterland (vielen Dank an liba und Finne Brauerei) wurde anschließend das Spiel zwischen der SG Münster B/Osnabrück und der SG Aachen B/Dortmund B/Essen verfolgt.
Unser Dank gilt den Dortmund Wolverines, sowie den Schiedsrichtern aus Bielefeld, für dieses spannende Auftaktspiel. Wir freuen uns auf eine aufregende Lacrosse Saison 2019/2020!

Ein wunderbarer Spielbericht von JP Zietzsch

VonVorstand-Mohawks

Premiere SG Herren B/Osnabrück meets Aachen & Dortmund B plus Essen

Am 23.09 wurde der erste Spieltag für die Spielergemeinschaft der B-Mannschaft der Münster Mohawks und der Osnabrück Peacekeepers im Spiel gegen die Spielergemeinschaft Aachen B/ Dortmund B/ Essen eingeläutet. Das erste Spiel der Saison war gekennzeichnet durch Premieren. Es wurde zum ersten Mal als Spielergemeinschaft Münster B/ Osnabrück zusammengespielt und für viele Spieler war es das erste reguläre Lacrossespiel überhaupt.
Es war außerdem das Debüt unseres Coaches Chris Webborn. Dadurch, dass die Mannschaft auch auf erfahrene Spieler zurückgreifen konnte, klappte das Zusammenspiel auf Anhieb gut. Die erste Halbzeit war von Defensivaktionen geprägt und beide Teams taten sich schwer zu punkten. Aus Sicht der SG Münster B/ Osnabrück schaffte es leider die Auswärtsmannschaft als erstes nach der Halbzeitpause zu scoren und auch schlussendlich mit 3 Toren Führung das Spiel zu gewinnen. Insgesamt lässt die gezeigte Leistung auf mehr in den kommenden Spielen hoffen. Gratulation an die SG Aachen B/ Dortmund B/ Essen für ein sehr fair gespieltes und gewonnenes Spiel in Münster.

VonVorstand-Mohawks

Zweiter Sieg für die Damen der SG Münster B/Osnabrück („Monsterbrück“)

Die Damen der SG Münster B/Osnabrück trafen am 28.09. in Köln auf die Damen der SG Bochum-B/Essen, bei milden Temperaturen starteten die Damen dennoch höchst Motiviert mit insgesamt 13 Spielerinnen in einen spannenden Spieltag.
Nach nur knapp vier Minuten Spielzeit, gelang es unseren Damen das erste Tor zu erzielen ( #23 Luci). Womit sich die Gegnerischen Damen nicht lange zufrieden geben wollten und nach 10:20 Minuten, zum Ausgleich trafen. Somit wurde dann auch der 1. Quarter mit einem 1:1 beendet.
Nach einer kurzen Besprechung in der Pause startete der 2. Quarter. Bei 17:07 Minuten Spielzeit, ergatterten unsere Damen wieder die Führung durch ein starkes Tor (#8 Sophia). Allerdings ließen die Gegnerrinnen nicht lange mit dem Ausgleich auf sich warten und sorgten nach 20:10 Minuten für den gegen Punkt. Dann begann das Spiel für alle Beteiligten immer spannender zu werden. Die Münster-Osnabrücker Damen konterten, nach einem kurzen hin und her beider Seiten, innerhalb kürzester Zeit mit zwei Toren (#13 Melina und #11 Charly) und gingen somit mit 4:2 in Führung. Anschließend endete der 2. Quarter mit einem 4:3 für unsere Damen.
Nach der Halbzeit und mit höchster Motivation startete der 3. Quarter. Auch hier behielten wir nach kurzer Spielzeit weiterhin die Nase vorn durch ein weiteres Tor (#8 Sophia). Trotz der starken Verteidigung unserer Seite, konnten sich die Bochum/Essener bis zum Ende des 3.Quarters zum Ausgleich spielen. Und unsere Damen starteten den letzten spannenden Quarter mit einem 5:5.
Beide Teams machten nun auf den jeweiligen Seiten Druck zum Tor, wodurch alle noch einmal gut ins Schwitzen kamen und die nächsten Treffer erstmal auf sich warten ließen. Allerdings sorgte das nächste Tor (#8 Sophia) bei 55:13 für viel Spaß unserer Spielerinnen, da der Ball durch die Beine des gegnerischen Goalis in das Tor rollte. Somit stand es in den letzten fünf Minuten 5:6. Die Anspannung stieg, unsere Damen wollten die Führung behalten, und die Gegner wollten zum Ausgleich antreten. Die letzten drei spannenden Spielminuten forderte noch einmal die Defense stark raus. Bei 58:25 viel dennoch das Tor zum Ausgleich. Womit sich unsere Damen nicht zufrieden gaben und somit das Spielergebnis mit einem weiteren Treffer (#8 Sophia) zu einem 7:6 wendeten. Die übrige Minute wurde der Ball durch unsere Defense sehr stark verteidigt, und der Punktestand von 7:6 gehalten und womit auch ein sehr spannendes und starkes das Spiel beendet wurde. Und sich unsere „Monsterbrücker“ über einen zweiten Sieg freuen konnten.
Am 06.10. findet das nächste Spiel für die Damen der SG Münster B/Osnabrück und auch für das Team der Damen Münster-A wieder in Köln statt. Wo beide Teams jeweils auf die Kölner Mannschaften treffen werden. In diesem Sinne, auf weitere spannende Spiele und Sticks up!