Kategorien-Archiv Allgemein

VonPressewart

Herren: Mohawks 1 weiter ungeschlagen – Zweite Mannschaft verliert knapp

Mohawks Spieltagsergebnis

Am Samstag ging es auf der Sentruper Höhe neben dem sportlichen Wettstreit auch um den guten Zweck. Am Rande des Spielfeldes wurde im Zuge des Movember-Spieltages Geld für die Gesundheit von Männern gespendet. Auf dem Grün standen sich zunächst die zweite Mannschaft der heimischen Mohawks und die Wolverines aus des TSC Eintracht Dortmund gegenüber. Nach einem Blitzstart für das Heimteam konnten die Ruhrgebietler sich bereits im ersten Viertel die Führung erarbeiten und vor der ersten Halbzeit ihren Vorsprung auf zwei Tore ausbauen. Das verletzungsbedingt stark dezimierte B-Team aus Münster sah sich über weite Strecken hinweg in der Verteidigung und wirkte bei den seltenen Befreiungsmöglichkeiten überhastet. So war es weitestgehend der Abschlussschwäche der Dortmunder geschuldet, dass zehn Minuten vor Schluss beim Stande von 3:4 nochmal berechtigte Hoffnungen bei den Münsteranern aufkeimten. Erst zwei Minuten vor dem Schlusspfiff erzielten die bis dahin in der Liga sieglosen Dortmunder das 3:5 zum Endstand.

Im Anschluss kam es beim Aufeinandertreffen der ersten Mannschaft der Mohawks auf die Paderborn Hornets zu einer rassigen Partie. Vor einigen Wochen kam es bereits zu einem hitzigen Spiel zwischen der 2. Mannschaft der Mohawks und den Paderbornern, welche mit einem knappen Sieg für die Münsteraner endete. Die Erwartungen an Münster A waren entsprechend hoch. Nunmehr etwa 80 Zuschauer sahen zunächst ein von abwartender Vorsicht geprägtes Spiel, bei dem die Münsteraner trotz niedriger Ballbesitzquote im ersten Viertel mit einem 1:0 zum Seitenwechsel antraten. Auch zur Halbzeit konnte die Heimmannschaft dank einer 3:1 Führung zufrieden in die Pause gehen, ehe es danach zu einem ereignisreichen dritten Viertel kommen sollte. Beide Teams schalteten einen Gang hoch, was auf beiden Seiten zu einer Reihe von persönlichen Strafzeiten führte. Der inzwischen nach heftigen Schauern und dem vorhergegangenen Spiel völlig umgewälzte Platz tat sein Übriges um in diesem intensiven Spiel haufenweise umstrittene Situationen zu erschaffen. Nach dieser in permanenter Unter-, bzw. Überzahl gespielten Phase ordneten beide Trainer ihre Teams beim Spielstand von 4:2 zur Besonnenheit. Im Schlussabschnitt legten die Mohawks erneut ein Tor zu, ehe die Gastmannschaft in schneller Folge mit zwei weiteren Toren den Anschluss fand. Trotz dieser kurzen Aufholjagd lachten zuletzt doch die Münsteraner – zwei weitere Tore in den letzten Minuten des Spieles ließen alle Zweifel verstummen. Mit dem 7:4 Endstand bleiben die Mohawks in der 2. Bundesliga West N/O bei nur einem verbleibenden Hinrundenspiel weiter ungeschlagen.

Autor: Andreas Braun

VonPressewart

Movember – Was hat es eigentlich mit den ganzen Schnubbis auf sich?

Unser Lacrosse Verein „Münster Mohawks Lacrosse e.V.“ nimmt an einer weltweiten Spenden-Sammel-Aktion der Movember Foundation teil. Die Movember Foundation ist eine weltweit tätige Organisation, die sich dafür einsetzt, dass Männer glücklicher, gesünder und länger leben. Seit 2003 haben sich Millionen von Menschen der Movember Bewegung angeschlossen und insgesamt 485 Millionen Euro an Spenden gesammelt. Damit wurden über 1000 Programme in den Bereichen Prostata-und Hodenkrebs, seelisches Wohlbefinden un Bewegungsmangel finanziert.

Die Männer setzen für diese Bewegung im November ein ganz besonderes Zeichen: Der Oberlippenbart – der Moustache oder auch einfach „Mo“ – der Männer bleibt stehen und wächst im ganzen November während der Rest des Gesichtes glattrasiert bleibt. Das hat Stil, denn: 30 Tage lang verwandelt dich der Schnurrbart des Mannes so in eine wandelnde und sprechende Reklametafel für die Gesundheit von Männern!

Auch Bewegung steht im Mittelpunkt des Monats mit dem „Mo“: „Move im Movember“ spielt vor allem bei uns Freunden des Lacrossesports eine große Rolle, denn wer sich bewegt bleibt länger gesund!

Im Rahmen des Movembers und als Teil des Netzwerks „Münster’s Finest“ – ein Zusammenschluss aus mehreren Movember-Unterstützern, darunter Egotrips, der Reverie Shop, Rad Race, Tante August, Idéal Café, der Stur, Headsmiths – die Kopfschmiede, Frida & Kafka, Jägermeister, Wilkinson Sword, Spitzner im Oerschen Hof, Münster Caps und Eric Large – scheuen die Mohawks keine Kosten und Mühen, um Euch beim Movember Heimspieltag rundum zu versorgen! Ihr könnt zwei Lacrosse Spiele anschauen (11:30 Uhr Münster 2 gegen die Wolverines des TSC Eintracht Dortmund und 14:00 Uhr Münster 1 gegen die Paderborn Hornets), während wir uns richtig in’s Zeug legen, um Euch spektakuläre Spielszenen zu bieten, und mit Burgern, Kuchen, Bier und Glühwein leiblich zu versorgen. Dafür fließen all Eure Spenden in die Movember Foundation um eine Vielzahl von Projekten zu finanzieren.

Abgesehen davon hat das Münster’s Finest Netzwerk noch weitere tolle Aktionen geplant, die Spaß machen, Menschen zum Reden über die Männergesundheit bringen und gleichzeitig dem guten Zweck dienen. So finden neben dem Movember Lacrosse-Spieltag am 14.11. ab 23:00 Uhr die große Movember Party im Amp statt, eine Vernissage (Mami) am 7.11. abends ab 20:00 Uhr in der Tante August, ein Gala Dinner im Oerschen Hof am 21.11. ab 20:00 Uhr und eine große Tombola mit tollen Preisen im Café Idéal am 29.11. ab 14:00 Uhr.

Seid dabei, am Samstag, wenn die Mohawks um 11:30 Uhr auf ihre Mo-Bros aus Dortmund und um 14:00 Uhr auf die Paderborner Mo-Freunde auf dem Spielfeld an der Sentruper Höhe treffen!

VonPressewart

Herren: Drittes Spiel – Dritter Sieg für Münster 1

Mohawks Spieltagsergebnis

Am Wochenende gelang es den Mohawks den dritten Sieg im dritten Spiel zu erringen!

Die Münsteraner Jungs bezwangen die Kassel Raccoons mit einem am Ende deutlichen 8:3. Das starke Endergebnis für die Mohawks war nach der ersten Hälfte noch kaum zu erwarten. Die Mohawks führten schon zur Halbzeit mit 3:2 durch Yannik Tiemann, Hannes Wilms und Hendrik Ohlmeier, dem dabei das seltene Kunststück gelang als Longpole ein Tor zu erzielen. Wer Lacrosse kennt, weiß, dass ein Tore schnell erzielt sind und die Mohawks sich eines Sieges noch keinesfalls sicher sein konnten und der Ausgleich schnell möglich gewesen wäre

In der zweiten Halbzeit gelang es den Mohawks ihre Überlegenheit – vor allem deutlich durch hohen Ballbesitz und viele gewonnene Kämpfe um Bälle am Boden – auch in die entsprechenden Tore umzumünzen. In der 54., 56. und 59. Minute gelang es Markus Zumkley und Stephan Lohölter (2) die Führung auf ein deutliches 6:2 auszubauen. In der 66. Minute erhöhte Max Strunk auf 7:2. Eine Unachtsamkeit beim Clear ließ bei den Raccons noch einmal Hoffnung keimen, als sie 5 Minuten vor Schluss daraus resultierend noch einen Tortreffer erzielen konnten.

Kurz vor Ende des Spiels gelang es den Mohawks nochmals eine der vielen Man-Up Situationen für sich zu nutzen, als abermals Stephan Lohölter den alten fünf Tore Abstand wiederherstellte. Zufrieden reisten die Mohawks wieder nach Münster mit dem Ziel nun auch die letzten beiden Spiele der Hinrunde für sich zu entscheiden und ungeschlagen Herbstmeister ihrer Liga zu werden.

 

Go Mohawks!

#laxbuli

 

VonPressewart

Damen: Eine Halloween – Zitterpartie in Köln

Mohawks Spieltagsergebnis

Beim inzwischen schon dritten Saisonspiel der neu gegründeten Spielgemeinschaft der „Moverines“ – bestehend aus den Wolverines des TSC Eintracht Dortmund und den Mädels von Münster B fuhren am Halloween Samstag 10 Münsteranerinnen voller Elan mit nach Köln. Neben 3 Mädels der Münster A Mannschaft, die zur Verstärkung mitfuhren, waren auch 2 unserer Jugendspielerinnen dabei. Außerdem bestritt Caro ihr erstes Spiel für Münster – unser Nachwuchs aus den Hochschulsportkursen!

Gruseliger Halloween Gegner war in der 2. Bundesliga West die Spielgemeinschaft aus Bonn und Köln B. Köln’s derzeit sehr starker Kader hatte an diesem Tag gleich drei Spiele: So siegte Köln A gegen Mainz in der 1. Bundesliga West mit 7:5 gegen die Mainzerinnen. Und auch die Partie der Spielgemeinschaft Bonn/Köln B gegen die Spielgemeinschaft aus Bochum/Duisburg/Essen ging mit 11:2 an die Gastgeber in Köln.

Dass mit dem Spiel der SG Dortmund/Münster B gegen die Heimmannschaft um 15:00 Uhr für die Damen der Spielgemeinschaft Bonn/Köln B bereits das zweite Spiel (und insgesamt die 3. Begegnung des Tages) auf dem Programm stand, hätte unseren „Moverines“ auch gut in die Hände spielen können. Bei einem ständigen Rückstand von nur 1-2 Toren und einer generell sehr geringen Toranzahl mag das Spiel noch so ausgeglichen gewirkt haben, letztlich musste es doch mit 5:3 verloren gegeben werden. Leichte Enttäuschung kam in der Mannschaft noch einmal kurz vor Spielende auf, als Andrea Niehoff nach einem Torwartfehler der Gegner frei vor den Pfosten stand und den Ball für den Anschlusstreffer ins Tor beförderte, der Ball aber scheinbar durch ein Loch im Tornetz hinten wieder rausschoss und das Tor nicht gewertet werden konnte. Trotzdem bleibt bei den Münsteranerinnen eine faire Begegnung der beiden Mannschaften in Erinnerung und ein rundum gelungener Lacrossetag mit traumhaftem Herbstwetter und vielen Zuschauern in Köln!

Go Moverines!

Fotos von Roland Irlenbusch (www.fotoroland.de) vom Spiel findet ihr auch hier:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.440572559466771.1073741927.174694192721277&type=3

VonPressewart

Herren: Münster 2 bezwingt Paderborn in einer spannenden Partie

Mohawks Spieltagsergebnis

Denkbar knapp konnte die zweite Mannschaft der Mohawks am letzten Wochenende den Sieg in Paderborn davontragen. Sie lieferten den Paderborn Hornets einen wohl unerwartet harten Kampf und konnten beweisen, dass auch die zweite Mannschaft aus Münster eine ist, mit der auf dem Feld zu rechnen ist.

Bis zum Abpfiff schien das ausgesprochen spannende Spiel zu keinem Zeitpunkt sicher entschieden. Nahezu jeder Treffer wurde zügig von der Gegenmannschaft ausgeglichen, bis Noah Hermes in der 75. Minute das entscheidende Tor für die Mohawks erzielte. Die anderen Treffer wurden von Yannick Tiemann (3), Jakob Bonse (2) , Arne Meiners, Christopher Rethemeier und Paul Zietzsch geschossen. Mit neun Toren für Münster und  acht für Paderborn ging das Spiel am Sonntag Nachmittag zu Ende. Ein hartes aber größtenteils faires Spiel, bei dem sich die Spieler der Mohawks ihre Reward-Sticker – ihre Tommahawks: Bögen und Federn – redlich verdient haben. Auch Coach Adam Greys Grinsen in der Umkleidekabine zeugt auf grundsolide Zufriedenheit mit dem Auftritt seiner Jungs.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Schiedsrichter aus Kassel und die Paderborn Hornets, nicht zuletzt für den Kasten Bier nach dem Spiel.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Münster am 07. November, wenn am Movember-Doppelspieltag die Hornets gegen die erste Mannschaft der Mohawks antritt, direkt nach dem Spiel Münster II gegen Dortmund.

Go Mohawks (all of them)!

#laxbuli

VonPressewart

Mohawks ziehen um die Häuser beim Team Event „Rudi trinkt“

IMG_4947

Dem Einen oder Anderen mag die deutschlandweit verbreitete und unter Studenten sehr beliebte Veranstaltung „Rudi rockt“ etwas sagen. „Rudi rockt“ ist ein „Running Dinner“: Das Event basiert auf einem 3-Gänge-Menu, bei dem jeder Gang in einer anderen Küche mit anderen Gastgebern und Gästen stattfindet. Wie funktioniert das? Teams aus jeweils 2 Mitgliedern melden sich gemeinsam an. Ihnen wird ein Gang zugelost, für den sie ein Gericht bei sich zu Hause zubereiten. Dabei bekommen sie Besuch von 2 weiteren Teams. Die anderen beiden Gänge nimmt das Team jeweils in einer anderen Küche mit wiederum 2 weiteren Teams ein.

Die Mohawks haben so ein Running Dinner bereits 2 mal vereinsintern dank Katha’s Hilfe veranstaltet. Beide Male war es ein Riesenspaß! Doch noch mehr Spaß kommt sicher auf, wenn es um leckere Getränke geht, dachten sich Arne und Melina. So zogen Mittwoch Abend 28 Mohawks von Küche zu Küche um leckere selbstkreierte Cocktails beim „Rudi trinkt“ zu sich zu nehmen! Ein großes Wiedertreffen aller Teams gab es dann anschließend im SpecOps, wo noch lange gekickert, Tischtennis gespielt und erzählt wurde.

Danke an Melina und Arne, die das Team Event geplant haben und die verzwickte Route aller Teams koordiniert haben!

VonHendrik Ohlmeier

Auf die (Kurs-) Plätze… Fertig… Los!

HSP-FotoHeute ab 20:30 Uhr beginnt die Anmeldung zu den Lacrosse Kursen beim Hochschulsport. Zum Wintersemester gibt es wieder 2 Anfängerkurse für die Damen und 2 für die Herren. An insgesamt 13 Kursterminen werden Euch alle grundlegenden Techniken von Lacrosse beigebracht. Ein Höhepunkt im Wintersemester ist immer auch das alljährliche Lacrosse Turnier „NikoLax“ im Rahmen des größten Breitensportturniers an deutschen Hochschulen: das Nikolausturnier.

Studenten zahlen für den Lacrosse Kurs nur 15,00€ für ein ganzes Semester! 30,00€ zahlen Beschäftigte der Universität und Fachhochschulen in Münster, Mitglieder des Alumni Club Münster zahlen 45,00€ und Gäste zahlen eine Kursgebühr von 60,00€.

Alle Kurse beginnen in der Woche vom 26.10. und enden in der Woche vom 14.02. . Der erste Termin der Mittwoch-Kurse ist also der 28.10. und der erste Termin der Freitag-Kurse ist der 30.10. . Die Uhrzeiten, Kursnummern und Sportstätten sind wie folgt:

———-

Damen:

Mittwoch, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr, Mehrzweckplatz Horstmarer Landweg (Kursnummer 415002)

Freitag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr, Ballsporthalle Horstmarer Landweg (Kursnummer 415003)

Wer schon einmal Damen-Lacrosse gespielt hat (z.B. in einem Hochschulsport Anfänger Kurs oder die Grundlagen bereits wo anders gelernt hat) kann sich dieses Semester auch für den Fortgeschrittenen Kurs anmelden:

Freitag, 20:00 Uhr – 22:00 Uhr, Sporthalle Schiller-Gymnasium im Kreuzviertel (Kursnummer 415005)

————

Herren:

Mittwoch, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr, Mehrzweckplatz Horstmarer Landweg (Kursnummer 415001)

Freitag, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr, Ballsporthalle Horstmarer Landweg (Kursnummer 415004)

———-

Hier geht’s zur Online-Anmeldung:

http://muenster.hochschulsport-nrw.de/angebote/aktueller_zeitraum/_Lacrosse.html

VonPressewart

Movember 2015

MÜNSTER`S FINEST – GROWN IN MOVEMBER! from EGOTRIPS on Vimeo.

 

MÜNSTER´S FINEST

Die Movember Foundation Germany ist eine weltweit tätige Organisation, die sich dafür einsetzt, dass Männer glücklicher, gesünder und länger leben. Seit 2003 haben sich Millionen von Menschen der Movember Bewegung angeschlossen und insgesamt 485 Millionen Euro an Spenden gesammelt. Damit wurden über 1000 Programme in den Bereichen Prostata- und Hodenkrebs, seelisches Wohlbefinden und Bewegungsmangel finanziert. (Alle Infos dazu unter www.movember.de)

Auch in Münster wird der Movember ausgiebig zelebriert. 2012 schlossen sich der Reverie Shop und Egotrips zusammen und gründeten das „Münster’s Finest“ Netzwerk. Durch diverse Aktionen konnte letztes Jahr eine stolze Summe von knapp 6000 Euro gesammelt werden.

Um die Reichweite zu erhöhen, geht Münster’s Finest 2015 mit einem noch größeren Team an den Start und bündelt alle Aktivitäten in Münster zu einem gemeinsamen Aktionsmonat, deren Erlöse vollständig der Movember-Stiftung zugutekommen werden.

Werdet Teil unseres Teams –> http://moteam.co/muensters-finest

VonPressewart

Freundschaftsspiel gegen Osnabrück

VonPressewart

Erstes Heimspiel macht Lust auf mehr

Damen der Münster Mohawks schlagen Mainz 9:4

 

Nach den beiden Auswärtssiegen gegen Köln und Frankfurt in den vergangenen Wochen war

die Motivation der Münsteraner Damen hoch, die Siegesserie auch auf heimischem Boden

fortzusetzen. Hatten sie in der letzten Saison noch 8:13 gegen den späteren Play-Off-

Teilnehmer aus Mainz verloren, war der Anspruch nun deutlich gestiegen und die Erwartungen

ans Team hoch.

Die ersten Tore ließen auch nicht lange auf sich warten und bereits nach 3 Minuten konnten die

Fans das 2:0 bejubeln.

Mit diesem Vorsprung versuchten die Mohawks, die im Mittelfeld hart erkämpften Bälle sicher in

die Attack zu bringen und dort auch zu halten. Doch erst nach 8 weiteren Minuten gelang Judith

van Oepen, die in diesem Spiel insgesamt 5 der 9 Tore für Münster erzielte, das 3:0.

Durch einen erfolgreichen Fastbreak konnten die Mainzer Musketeers dann kurzzeitig auf 3:1

verkürzen, wodurch sich die Münsteranerinnen allerdings nicht verunsichern ließen. Zum Ende

der ersten Halbzeit stand es bereits 6:1 und die Mohawks konnten relativ gelassen in die Pause

gehen.

Scheinbar etwas zu gelassen, denn zur Mitte der zweiten Halbzeit stand es auf Grund eines

Torwartfehlers und Unsicherheiten bei der Absprache in der Defense plötzlich 7:4.

Doch die Mädels aus Münster rissen sich nach einem Time Out noch einmal zusammen und

konnten das Spiel schließlich doch souverän mit 9:4 gewinnen.

Ein besonderer Dank gilt dem Blau-Weiß Aasee e.V., der uns seinen Kunstrasenplatz für das

Spiel zur Verfügung gestellt hat. Außerdem beglückwünschen wir Ella Hebendanz zu ihrem

ersten Einsatz in der Liga und hoffen auf viele weitere. Zudem geht ein herzlicher Glückwunsch

an die MVP Carina Bernards und die MIP Anna-Wiebke Meyer für ihre guten Leistungen auf

dem Feld!

Mit diesem Sieg im Rücken geht es am kommenden Samstag gegen die Düsseldorf Antlers um

die Herbstmeisterschaft. Gespielt wird ab 14 Uhr auf dem Sportplatz am Horstmarer Landweg. Über zahlreiche Fans und Zuschauer, für deren leibliches Wohl auch diesmal

gegen eine kleine Spende an die Movember-Initiative gesorgt sein wird, freuen wir uns sehr!

 

Sticks Up!

Go Mohawks!!

 

Goal: Marietta Gedding

Defense: Svea Boelcke, Ellen Bömler, Juliane Gertges, Hanne Grießmann, Ella Hebendanz, Lena Lüken, Anne-Sophie Stolle

Midfield: Lisa Brose (1), Alessia Scheder-Bieschien, Nora Ullrich, Judith van Oepen (5)

Attack: Stefanie Bente, Carina Bernards (2), Katharina Förster, Nina Limburg (1), Anna-Wiebke Meyer, Stefanie Norkowski

Coach: Christina Ohlmeier