Kategorien-Archiv Team

VonPressewart

Testspiel gegen Bielefeld bietet Möglichkeiten zur Verbesserung

 

Am vergangenen Montag sind die Münster Mohawks zu Gast bei den BTG Hawks zu einem Scrimmage zur Saisonvorbereitung gewesen. Auf dem Platz des BTG taten sich die Münsteraner zunächst sehr schwer, in das Spiel zu finden. In der Defense fehlte es gerade zu Beginn besonders an der Kommunikation, was den Bielefeldern die Möglichkeiten zu einer frühen Führung verschaffte, die auch direkt genutzt wurde.

Zur fehlenden Kommunikation kam hinzu, dass in der Offense die Middies Probleme hatten, Laufwege zu finden und so Torchancen zu kreieren.

Die Mohawks sahen sich sich dem Problem gegenüber, dass sowohl der eigene Goalie den Bielefeldern Mittelfeldschützen ohne voll funktionierende Abwehr mit wenig Unterstützung gegenüber stand, als auch im Angriff der Ball nicht effektiv bewegt werden konnte.

Im zweiten Quarter konnte zwar zunächst der Anschlusstreffer erzielt werden, das Positioning in der Offense und die Kommunikation in der Defense sollten sich jedoch weiterhin als Problem erweisen, welches die Bielefelder für sich nutzten. Auch nach der Halbzeitpause mussten sich die Mohawks noch mit einigen Problemen plagen, allerdings fand die Mannschaft deutlich besser ins Spiel als noch in der ersten Hälfte. Schlussendlich konnte die Münsteraner den Sieg der Bielefelder nicht mehr verhindern. Bis zum Saisonauftakt am 21.9. in Münster gegen Köln bleibt also noch ein wenig Zeit das Zusammenspiel zu optimieren.

VonPressewart

Erstes Testspiel gibt Hoffnung für kommende Saison

Am vergangenen Montag machten sich die Damen der Mohawks auf den Weg nach Bielefeld, um ihr erstes Testspiel der Saison zu absolvieren. Dabei wurden sie in der ersten Hälfte von zwei Spielerinnen der Bielefelder komplettiert, damit 12 vs 12 gespielt werden konnte, in der zweiten Hälfte dann nur noch von einer.

Zunächst merkte man beiden Mannschaften die fehlende Spielpraxis an, was sich in vielen Fast-Breaks und Fehlpässen zeigte. Doch mit fortschreitender Spielzeit konnten vor allem die Münsteranerinnen viele Spielzüge in der Attack ausprobieren und auch das Passen und Fangen verbessern. Der unsichere Spielaufbau der Bielefelderinnen auf Grund einiger Rookies konnte von den Mohawks zu ihren Gunsten genutzt werden und so wurden viele Bälle bereits im Mittelfeld erkämpft und die Defense entlastet. Im eigenen Spielaufbau müssen die Münsteranerinnen aber auch noch sicherer werden, indem sie präzisere Pässe auf freie Spieler geben und um jeden Groundball kämpfen. Insgesamt gelang es den Mohawks aber die Oberhand zu behalten und so konnten sie das Testspiel gewinnen.

Besonderer Dank gilt Tina und Billa, die das Spiel terminiert haben und den Bielefelderinnen, die sich um den Platz und die Bench gekümmert haben. Nicht zu vergessen sind die Rookies in unseren eigenen Reihen: Natalie hat ihr erstes Lacrosse Spiel überhaupt mit viel Einsatz bestritten und Jana und Marietta durften sich zum ersten Mal als Refs auf dem Platz beweisen.

Wir hoffen, dass wir das Testspiel bei der Vorbereitung für die Rückrunde wiederholen können und wünschen Bielefeld viel Erfolg in der Hinrunde.

Für die Mohawks gilt es nun die Motivation des Testspiels mit zum Butterfly Cup nach Hamburg zu nehmen, um dann beim ersten Spiel der Hinrunde gegen Frankfurt am 29.09. alles zu geben 😉

VonPressewart

Mohawks bereiten sich auf die Saison bei einem Camp in Mainz vor

Am vergangenen Wochenende, 17. – 18.8.2013, fand das 5. ELF Lacrosse Camp in Mainz statt. Zusammen mit 109 weiteren Lacrosse-Anhängern, aus vielen verschiedenen Vereinen und Regionen, verbrachten Niklas, Dennis, Fabian, Max, Ohle, Anni, Nora, Steffi, Katha, Jana und Tina zwei Tage bei weitestgehend bestem Wetter im wundervollen Mainz.

Unter Anleitung von sieben erfahrenen Coaches konnten Anfänger und Fortgeschrittene in mehr als 10 Stunden an ihren Fähigkeiten arbeiten und diese verbessern.
Dank der liebevollen Organisation der Mainz Musketeers konnten Spieler und Trainer lehrreiche Tage auf dem Sportgelände der Universität verbringen und einige konnten auch endlich erfahren wie schnell sie eigentlich aufs Tor schießen.
In diesem Sinne: Grow the Game!!
VonPressewart

Herren landen beim KLM im Mittelfeld

Am Wochenende vom 2.-4. August fand das diesjährige Kieler Lacrosse Meeting statt.

Es nahmen 12 Herren- und 8 Damenteams teil, das Herrenteam der Mohawks, verstärkt von einigen Kasselern und verschiedenen Goalies – großen Dank hier noch mal – belegte den 8. Platz, von den Damen fuhren Judith, Laura und Tina als Pick-Ups für Hamburg mit und schafften es, den 3. Platz zu belegen.


Das Turnier startete viel versprechend mit zwei verdienten Siegen gegen die Feinen Jungs Braunschweig und die Spielgemeinschaft Rostock/Lübeck. Somit war der Platz als Gruppen-Zweiter trotz einer Niederlage gegen Hamburg (hier CCCP) gesichert und das Team hatte die Möglichkeit um die Plätze 1-8 zuspielen.

Nachdem das Unwetter abgezogen war wurde als letztes Spiel des Tages das Viertelfinale gegen die Jungs vom BCH gespielt und musste leider verloren gegeben werden und man musste sich mit der Aussicht auf den 5.-8. Platz zufrieden geben.


Die Stimmung hellte sich jedoch bei Gedanken an die folgende Player’s Party im nahe gelegenen Maxx auf, zu der das Team nach dem Essen und Grillfeuer aufbrach.


Etwas angeschlagen von der kurzen Nacht musste auch das nächste Spiel am nächsten Morgen – hart umkämpft und knapp – verloren gegeben werden, da das Groundballverhalten des Teams einfach nicht so reibungslos lief, wie das der Braunschweiger.


Das letzte Spiel des Wochenendes war das Spiel um den siebten Platz gegen die Hawks aus Bielefeld.

Das Spiel war größtenteils ausgeglichen mit schönen Einzel- und Teamaktionen beider Teams, jedoch schaffte es das Team aus Münster selten den Abschluss und schoss zu unpräzise. Der 2:1 Rückstand konnte fast noch ausgeglichen werden, doch das Spiel wurde leider abgepfiffen, Sekundenbruchteile bevor der Ball die Torlinie gekreuzt hatte.


Das Turnier war trotz allem ein großer Erfolg, da vor allem die Rookies und „jüngeren Spieler“ im Team einiges an Erfahrung und vor allem Spielpraxis sammeln konnten.


Sieger des Turniers wurde der BHC, der sich ein spannendes Finale gegen CCCP lieferte.

 

Großer Dank gilt allen Spielern, die vor allem durch große Motivation und Teamgeist gezeigt haben, dass sie Lust auf Lacrosse und die Mohawks haben sowie dem Team aus Kiel für die tolle Organisation vor und während des Turniers.

 

Sticks Up!

 

!!GO MOHAWKS!!

VonPressewart

Überraschungssieg der Damen beim GlückAufCup in Essen, Herren werden 5.

Die siegreichen Damen der Mohawks geben sich gemeinsam mit den erfolgreichen Herren die Ehre.

Am vergangenen Wochenende haben die Damen der Mohawks überraschend den Sieg beim GlückAufCup 2013 in Essen geholt.

Am Samstag wurde bereits in den ersten beiden Spielen der Gruppenphase der Grundstock für ein erfolgreiches Turnier gelegt. Das erste Spiel gegen die Latschis, einer Spielgemeinschaft aus Mainz und Marburg, wurde durch den kämpferischen Einsatz der Spielerinnen mit 6:5 knapp gewonnen. Im zweiten Spiel konnte man gegen die Gastgeber aus Essen sogar zu Null gewinnen, wobei nicht einmal ein einziger Torschuss zugelassen wurde. Diese hervorragende Leistung wurde dann am Abend bei der legendären Players Party ausgiebig gefeiert, da nun schon feststand, dass das Halbfinale bereits sicher erreicht worden war.

Am Sonntag wurden im letzten Gruppenspiel gegen die Spielgemeinschaft Köln/ Bonn trotzdem noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um auch den Gruppensieg einzufahren. Hierbei war es sicher von Vorteil, dass sich der Spielbeginn um einige Zeit verschob, sodass auch wirklich alle Spielerinnen sich zumindest einigermaßen von der Party erholt hatten. Zunächst war Köln in Führung gegangen, doch die Münsteranerinnen konnten ausgleichen und das Spiel sogar drehen, da besonders im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft wurde. Das Spiel wurde zur ausgiebigen Freude aller mit 3:2 gewonnen, da die letzte Niederlage gegen Köln in der Liga mit einem Tor Unterschied noch in den Köpfen schwirrte.

Nach nur einem Spiel Pause stand dann das Halbfinale gegen die Vorjahressieger KATN an, welches den Spielerinnen alle verbliebenen Kräfte abverlangte. Nachdem die Mohawks Damen zwischenzeitlich deutlich mit 5:1 geführt hatten, fanden die Spielerinnen von KATN noch einmal ins Spiel zurück und glichen sogar in der letzten Minute noch aus. Somit galt es also nach einer kurzen Pause das entscheidende Tor zu schießen, was den Mohawks auch gelang. Der Einzug ins Finale bei diesem alljährlichen Turnier war noch nie geglückt und die Freude darüber dementsprechend groß.

Im Finale ging es dann erneut gegen die Spielgemeinschaft Köln/ Bonn, die im zweiten Halbfinale Victoria Berlin geschlagen hatten. Das Spiel verlief noch knapper und emotionaler als das in der Gruppenphase, da es nun um den ersten möglichen Turniersieg der Mohwaks Damen ging. Es war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem um jeden Ball gekämpft wurde. Nachdem in der letzten Minute der regulären Spielzeit das entscheidende Tor geschossen worden war, gaben die Damen im Mittelfeld und der Defense alles und ließen kein Tor der Kölnerinnen mehr zu. Erneut konnten sich die Mohawks Damen also gegen Köln durchsetzen und das Finale mit 4:3 für sich entscheiden. Die anschließende Freude und Wasserduschen bei sehr hohen Temperaturen kannten keine Grenzen!

Den dritten Platz und auch das Thekengold errangen die Spielerinnen von KATN.

Ein besonderer Dank gilt der Pick Up Spielerin Rachael Garcia aus Göttingen, “Shakira“ aus Hamburg und der erst 16-jährigen Nina Limburg, die ihr erstes Turnier für die Münsteranerinnen spielte, dem hoffentlich noch viele folgen werden.

Außerdem natürlich auch ein großes Dankeschön an die Herren, die uns immer fleißig vom Seitenrand angefeuert haben (wie auch diverse andere Verwandte und Fans) und ihrerseits den 5. Platz belegt haben.

Für die Herren verlief das Turnier zunächst eher holprig. Nachdem sie direkt im ersten Spiel eine 5:0 Niederlage gegen Düsseldorf kassiert hatten, konnten sie sich im zweiten Spiel des Tages deutlich steigern und gegen die Ruhrpott Pirates 5:2 gewinnen. Im dritten und letzten Spiel des ersten Tages konnten erneut viele im Training einstudierte Spielzüge umgesetzt und somit der Sieg gegen die Mannschaft Victorious Secret aus Belgien errungen werden.

Am Sonntag mussten die Herren dann trotz der durch die Party gebeutelten Körper um 9 Uhr morgens zum letzten Gruppenspiel gegen die späteren Turniersieger Köln antreten, welches leider verloren gegeben werden musste.

Nachdem die Herren sich eine Abkühlung im Baldeneysee verschafft hatten, an dem die Sportanlagen der Pirates gelegen sind, rissen sich im Spiel gegen Victoria Berlin dann noch einmal alle zusammen und sicherten sich unter starken Anfeuerungen der Damen schließlich den fünften Platz.

Ein besonderer Dank gilt hier den Spielern aus Kassel und Phil, die das münsteraner Team unterstützt haben und auch den Rookies Arne, Tassilo, Stefan und Niklas, die ihre ersten Spiele für die Mohawks bestritten haben.

Alles in allem war es ein sehr gelungenes und lustiges Turnier, das durch das schöne Wetter, das Schwimmen im Baldeneysee und den Sieg der Damen perfekt abgerundet wurde.

Vielen Dank auch an die Essener für eine tolle Orga und eine super Stimmung 🙂

STICKS UP!!

GO MOHAWKS!!

 

VonPressewart

Deutsche Hochschulmeisterschaften 2013 in München (Herren)

Am vergangenen Juli Wochenende fanden die diesjährigen Allgemeine Deutsche Lacrosse Hochschulmeisterschaften auf dem Gelände der Bundeswehr Universität München statt. Bei exzellenten Rahmen- und Spielbedingungen gelang es dem 11köpfigen Herrenteam der Universität Münster das Turnier als 5. Platzierter von 27 teilnehmenden Herrenteams aus dem ganzen Bundesgebiet abzuschließen.

Auf den vorderen Rängen trugen sich die mit den ein oder anderen altbekannten Leistungsträgern aus deutscher Nationalmannschaft und nationalen Titelträgern stark besetzten Mannschaften der Bundeswehr Universität (1. PLatz), Universität Aachen (2.), LMU München (3.) und  Universität Köln/Bonn (4.) ein.

Die Gruppenphase am Samstag schloss das heimische Team mit einer 3:4 Niederlage in Double OT gegen die Uni Karlsruhe und einem 6:0 Sieg über die Uni Paderborn noch auf dem zweiten Platz ihrer Gruppe ab, konnte sich dann aber in der anschließenden KO-Phase gegen den Tabellenersten der Nachbargruppe aus Würzburg mit 7:2 für die Finalrunde qualifizieren.

Im ersten Spiel am Sonntag wurde das Viertelfinale mit 1:4 gegen den späteren Finalisten aus Aachen verloren, in den anschließenden Platzierungsspielen gelangen dann aber sowohl gegen die Universität Stuttgart mit 6:1 , als auch im abschließenden Spiel um Platz 5 gegen den schon bekannten Gegner aus Karlsruhe mit 3:2 zwei weitere Siege.

Persönlich möchte ich jedem einzelnen Spieler auch nochmal an dieser Stelle für seinen unermüdlichen Einsatz auf und neben dem Spielfeld zutiefst danken: es waren unsere taktische Einheit und unser Teamgeist, die am Wochenende den Unterschied ausgemacht haben! Dank und herzliche Glückwünsche gehen natürlich auch an das Damenteam, das seinerseits ebenfalls einen 5. Platz erringen konnte und uns immer wieder tatkräftig vom Spielfeldrand aus unterstützt hat!

Zu guter Letzt noch ein großes Lob an die Gastherren der deutschen Bundeswehr, die mit ihrer nahezu perfekten Organisation und typisch bayerischer Gastfreundschaft die AdH 2013 zu einem unvergesslichen Erlebnis haben werden lassen. Danke.

 

KADER 2013

Tor – Fabian L.

Close D – Malte S., Florian S.

LSM – Sönke B.

Middies – Robert B., Daniel K., Jakob. B., Finn L.

FoGo – Jean A.

Attack – Dennis N., Maximilian S.

VonPressewart

Mohawks Nachwuchs sammelt erste Spielpraxis

Am 25.5.2013 konnten die Jugendlichen des U16 Teams der Mohawks erstmals ihre Fähigkeiten auf dem Spielfeld erproben und beweisen. Der SC Frankfurt veranstaltete ein Trainingsturnier für U19 und U16 Teams. Diese Gelegenheit wollten Spieler und Trainer nicht ungenutzt lassen und so hieß es Samstag morgens um 4.30 Uhr aufstehen und um 5.00 Uhr Abfahrt. Die Fahrt nach Frankfurt wurde von den Trainern zu Vermutungen über den Trainingsstand der anderen Teams genutzt, während sich die drei Spieler Leon, Nils und Robin noch ein paar Stunden Erholung gönnen konnten.

In Frankfurt angekommen, besprachen die Trainer aller Teams zunächst einmal, wo welche Spieler als Pick-Up aufgenommen werden können. Frankfurt, Marburg sowie die verspätet eintreffenden Brüsseler konnten eigene Teams stellen.

So wurde das erste Spiel zwischen gemischten U16 und U19 Teams um 10.00 Uhr bestritten. Es spielten der SC Frankfurt gegen eine die Spielgemeinschaft der Marburg Saints, K-Town Lumberjacks, Kassel Racoons und den Münster Mohawks.

Gecoacht wurde diese Auswahl vom Kasseler Trainer und einem der beiden Münsteraner Trainer. Leider konnte auch dieses Zweigespann die Niederlage gegen das eingespieltere Team aus Frankfurt nicht verhindern. Jedoch erzielte Leon bereits im ersten Spiel sein erstes Tor und ist somit der erste Mohawksjugendspieler mit einem Spieltor überhaupt.

Im Anschluss an das erste Spiel zeigte sich, dass mittlerweile auch die Brüssel Raiders am Spielfeldrand eingetroffen waren und nun ihre Einsatzes harrten.

So standen sich nun je reine U16 und U19 Mannschaften gegenüber.

Einer der drei Jungmohawks entschloss sich zunächst beim U16 Spiel eingesetzt zu werden, die beiden anderen spielten beim U19 Spiel.

Im U16 Spiel trafen eine Auswahl von Spielern aus Kaiserlautern, Frankfurt, Marburg und einem Münsteraner auf die Brüssel Raiders. Auch diesmal wieder von zwei Trainern betreut, zum einen dem Trainer aus Kaiserslautern zum anderen durch den Münsteraner Finn Leggeri. Die sehr großen Alters- und somit auch körperlichen Unterschiede im Team sorgten jedoch dafür, dass dieses Spiel vor Allem dazu diente,sich im Ernstfall eine gute Spielübersicht zu verschaffen, tatsächliche taktische Finessen wären hier fehl am Platze gewesen.

Das U19 Spiel fand zwischen den Brüssel Raiders und einer Spielgemeinschaft von Frankfurt, Kassel und den verbleibenden Münsteranern unter Leitung des Kasseler Trainers und des Münsteraners Dennis Niederrainer statt. Hier konnte dann auch Nils bereits sein erstes Tor erzielen.

Da auch nach diesen beiden Aufeinandertreffen der Spieldurst der Mohawks noch lange nicht gestillt war, folgte ein weiteres U19 Spiel zwischen Brüssel und der Spielgemeinschaft Frankfurt/Kassel/Münster, diesmal unter der Leitung des Frankfurter Trainers allein. Gegen das gut eingespielte Team der Brüsseler konnte die Spielgemeinschaft jedoch nur wenig ausrichten.

Auch jetzt noch gab es Spieler und Teams die Willens waren zu spielen und über die nötige Kondition verfügten. Im letzten Spiel des Tages traf die Marburger U16, durch drei Lumberjacks verstärkt, auf die Frankfurter, denen sich auch die drei Mohawks angeschlossen hatten. Unglücklicherweise musste Dennis jedoch den Refereeposten ausfüllen und Finn den Marburg Saints aushelfen, die zwar viele Spieler, aber keine Trainer hatten, so dass sich die drei Mohawks nun nicht nur fremdgecoacht wurden, sondern sch gar ihren eigenen Trainern gegenüber sahen. Zum Ende unterlag Frankfurt/Münster den Saints/Lumberjacks mit 10:8.

Rückblickend war der Spieltag ein voller Erfolg, sowohl für die Spieler als auch für die Trainer. Erstere konnten sich erstmals mit gleichaltrigen Gegnern messen und Spielerfahrung sammeln und so tiefer in die Faszination Lacrosse eindringen während letztere sich ein Bild vom Leistungsstand ihrer Protegés machen konnten. Die Trainingseinheiten zu fünft bei Schnee, Eis, Regen und Sturm sollten sich also ausbezahlt haben, denn die gezeigten Leistungen der drei Jungspieler verdienen absolute Anerkennung und zeigen, dass sie sich sehr gut mit den anderen Teams messen können.

 

Spieler und Trainer freuen sich nun auf kommende Spiele und Turniere und hoffen auch die bereits eingetroffenen Rookies beim nächsten Mal einsetzen zu können und auf weitere Spieler.

VonPressewart

MML Sommerfest am 01.Juni 2013

Dieses Jahr wird es erstmals für die Mohawks ein Sommerfest geben. Nähere Informationen findet Ihr im Forum oder fragt den Vorstand.

 

 

 

 

 

 

VonPressewart

Lacrosse Schulprojekt in der lokalen Presse

Die Mohawks haben wieder mit dem Schulprojekt begonnen und präsentieren derzeit an verschiedenen Schulen Lacrosse im Rahmen des Schulsports. Dieses Engagement ist nicht unbemerkt geblieben und so berichtet die lokale Presse über die Arbeit der Münsteraner Lacrosser, die hoffentlich auch viele neue Jugendspieler für den Lacrosse begeistert.

 

Hier der Link zum Artikel der Westfälischen Nachrichten vom 02.Mai 2013:

http://www.wn.de/Lokalsport/Sonstige/Lacrosse-Das-Spiel-der-Indianer-Vom-Indianerspiel-zum-Sport

VonPressewart

Rückrunde der Damen

Nach unserem tollen Spieltag in Münster stehen bei den Damen die folgenden Bundesligaspiele an:

– 21. April gegen die Spielgemeinschaft Kassel/Göttingen, in Göttingen

– 28. April gegen Frankfurt in Frankfurt

– 5. Mai gegen Köln und Mainz in MÜNSTER: großer Heimspieltag (auf den Rasenplätzen des Sportparks an der Sentruper Höhe) gemeinsam  mit den Herren, die gegen die Mannschaft aus Mainz antreten.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer!!!